Citroen C4

Citroen konzentriert sich auf den Kunden

auto.de Bilder

Copyright: Citroen

Den Abschied von überflüssiger Ausstattung und superteuren High-Tech-Lösungen treibt Citroen künftig noch stärker voran. Mit der Überarbeitung des seit Herbst 2010 angebotenen Golf-Konkurrenten C4 hat sich der französische Hersteller nach eigener Aussage darauf konzentriert, was für den Kunden wirklich zählt. Dazu gehört vor allem der Preis: Bei 16.990 Euro beginnen künftig die Preise für den Benziner-C4 mit der Version PureTech 110.

Sparsam durch drei Zylinder

Alle PureTech-Motoren arbeiten mit der auf Sparsamkeit getrimmten Dreizylinder-Technik. Den Vierzylinder-Dieselantrieb gibt es im C4 BlueHDi 100 für 21.990 Euro. Von Ende Januar an ist der Blue HDi150 Stop&Start ab 21.080 Euro bestellbar. Sein Gesamtverbrauch von 3,3 Liter Diesel für 100 km entspricht einem CO2-Ausstoß von 86 g/km. Laut Citroen ist das ein Bestwert im C4-Segment. Die wichtigsten Veränderungen für die zweite Lebenshälfte des C4 bringen neue Frontscheinwerfer mit LED-Technik, mehr Komfort durch eine effizientere Isolierung des Passagierraums und eine verbesserte Ausstattung in den Linien Live, Business Class, Selection und Shine.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo