Pfiffiges Kerlchen

Citroen: Surfer-Cactus startet bei 22.890 Euro
auto.de Bilder

Copyright: Citroen

auto.de Bilder

Copyright: Citroen

Mit dem Sondermodell C4 Cactus Rip Curl bringt Citroen jetzt eine für Freizeitsportler maßgeschneiderte Variante seines eigenwilligen SUV auf den Markt. Besonderheiten sind fünf Fahrmodi, die über das neue "Grip Control"-System angewählt werden und eine Aufmachung im Surfer-Style, die in Kooperation mit dem australischen Surf-Ausstatter Rip Curl entworfen wurde. Das drückt sich in erster Linie durch einige Farbtupfer an der Karosserie und dem Innenraum aus: Weiße Außenspiegelgehäuse und Dachreling sowie orangefarbene Sicherheitsgurte sollen Freizeitspaß und gute Laune vermitteln. Und damit es am Strand oder auch im Gelände auch stets sicher voran geht bietet die intelligente Traktionskontrolle "Grip Control" die Fahrmodi Standard, Sand, Gelände, Schnee und ESP Off. Die Franzosen versprechen dadurch guten Grip auf schwierigen Untergründen. Dazu passen gibt es serienmäßig spezielle M&S-Ganzjahresreifen in der Größe 205/50 R17. Als Motorisierung stehen ein 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 81 kW/110 PS und ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 73 kW/99 PS zur Wahl. Die Preisliste startet bei 22.890 Euro.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Citroen

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

zoom_photo