Concorde-Reisemobile – Neues vom Luxus
Concorde-Reisemobile - Neues vom Luxus Bilder

Copyright:

Ein Blick in die Küche Bilder

Copyright:

Für das Modelljahr 2013 hat der Hersteller weiter an seinen Modellen gefeilt Bilder

Copyright:

Bei allen Grundrissen kann im Innenbereich aus zwei unterschiedlichen Holzoptiken mit Echtholzfurnieren gewählt werden Bilder

Copyright:

Concorde baut im Modelljahr 2013 seine Luxus-Reisemobil-Baureihe Charisma III (ab 170.500 Euro) aus Bilder

Copyright:

Concorde baut im Modelljahr 2013 seine Luxus-Reisemobil-Baureihe Charisma III (ab 170.500 Euro) aus. Von den fünf angebotenen Grundrissen sind zwei völlig neu – der 900 MD und der 900 LS.

Grundriss 900 MD

Beim Grundriss 900 MD entstand durch eine Neuanordnung des Raumbades ein Master-Schlafraum mit Queens-Bett. Durch die gegenüberliegende Anordnung der Toilette und der Dusche [foto id=“428433″ size=“small“ position=“left“]bei gleichzeitiger mittiger Installation des Waschtisches soll ein besonders luftiges Raumgefühl entstehen. Der Zugang zum Schlafbereich erfolgt rechts und links des Waschtisches. An der Rückwand des Raumbades wurden zusätzlich zwei Kleiderschränke mittig installiert.

Charisma III 900 LS

Der Charisma III 900 LS verfügt im Heckbereich über zwei getrennte, jedoch kombinierbare Einzelbetten. Neu bei diesem Grundriss ist die Integration von zwei zusätzlichen Kleiderschränken im Heckbereich. Bei allen Grundrissen kann im Innenbereich aus zwei unterschiedlichen Holzoptiken mit Echtholzfurnieren gewählt werden.

Baureihe Credo

Die Baureihe Credo (ab 98.900 Euro) fuhr bislang wahlweise auf Fiat Ducato (Emotion) oder Iveco Daily (Passion). Zur Saison 2013 stehen alle Modelle jetzt durchgängig auf der Fiat-Basis, wobei in der Serienausstattung der Ducato 150 Multi Jet mit 109 kW/148 PS und einem AL-KO-Chassis zum Einsatz kommt. Zudem entfällt die Unterteilung in Emotion- und Passion-Modelle.

Neu ist der Credo Emotion 831 L, der im vorderen Teil eine L-Sitzgruppe und einen variabel verschiebbaren Tisch mit Platz für vier Personen bietet. Nach der anschließenden Küche mit gegenüberliegendem Kühlschrank folgt ein Raumbad mit [foto id=“428434″ size=“small“ position=“right“]separater Dusche. Im Heck stehen zwei Längseinzelbetten.

Carver-Baureihe

Auch die Carver-Baureihe (ab 139.300 Euro) wird weiter ausgebaut. Insgesamt stehen zum Modelljahr 2013 hier neun unterschiedliche Grundrisse zur Verfügung. Neu ist der Grundriss 840L mit Längseinzelbetten im Heck. Die Modelle 890M und 890G besitzen serienmäßig ein Queensbett im Heck. Alle neuen Grundrisse der Baureihe bieten durch das für Concorde typische Raumbad ausreichend Platz und haben in der Küche jetzt einen Apothekerschrank. Optional gibt es bei allen Modellen die Chassisvariante Iveco Daily 70C21, die die Realisierung eines höheren Doppelbodens ermöglicht.

Der Carver 890G ist mit einem Queensbett im Heck ausgestattet. Durch die Verlängerung des Fahrzeugs auf 9,15 Meter ist hier eine Heckgarage, in der ein Smart Platz findet, realisierbar. Auf Wunsch sind die drei neuen Grundrisse auch mit einer Barversion anstelle der L-Sitzgruppe im vorderen Bereich lieferbar.

Liner Plus

In der Luxusklasse bewegt sich der Liner Plus. Alle elf Grundriss-Varianten wiegen mehr als 7,5 Tonnen, beginnen bei einer Länge von knapp neun (890L) und enden bei 11,60 Meter [foto id=“428435″ size=“small“ position=“left“](1150 GMini). Die Preise beginnen bei 212.000 Euro.

Facelift im Innenbereich

Alle Grundrisse erhalten im Innenbereich ein Facelift und werden durch den Einsatz neuer Materialien aufgewertet. Dazu besteht die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Echtholzfurnieren (Amerikanische Kirsche, Nußbaum, Palisander oder Räuchereiche) zu wählen. Und wer will, kann die Inneneinrichtungen mit Massivhölzern ausstatten lassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

BMW 2er Gran Coupé.

Los Angeles 2019: BMW macht den 2er zum viertürigen Coupé

Jaguar XF Sportbrake.

Getarnte Raubkatze: Jaguar XF Sportbrake erhält Facelift

zoom_photo