DAF: ATe-Paket verbessert Transporteffizienz
DAF: ATe-Paket verbessert Transporteffizienz Bilder

Copyright: auto.de

Der niederländische Lkw-Hersteller DAF hat sein Sattelzugmaschinen-Angebot um ATe-Varianten der Modelle CF85 und XF105 erweitert. Für die Verbesserung der Transporteffizienz (advanced transport efficiency) sorgen unter anderem ein automatisiertes Getriebe mit einer verbrauchsoptimierten Schaltstrategie und ein Ausstattungspaket, das die Aerodynamik des Fahrzeugs verbessert.

Außerdem werden serienmäßig rollwiderstandsoptimierte Reifen aufgezogen. Die Antriebskraft stellt ein 12,9-Liter-Reihensechszylinder in EEV-Ausführung bereit. Das Kürzel besagt, dass der Motor in puncto Umweltverträglichkeit höheren Ansprüchen genügt, weil durch diverse Veränderungen Verbrauch und Kohlendioxidausstoß um drei Prozent reduziert wurden. Dass die Motoren nach fünf Minuten Leerlauf automatisch abgeschaltet werden und die werkseitig eingestellte Höchstgeschwindigkeit auf 85 statt 89 km/h limitiert ist, ist ein weiterer Baustein des ATe-Programms.

Es basiert jedoch nicht allein auf technischen Verbesserungen, sondern bezieht auch den Fahrer mit ein: Zum „Lieferumfang“ der Modelle CF85 und XF105 ATe gehört laut DAF ein EcoDrivetraining, denn damit könne man erfahrungsgemäß Verbrauch und CO2-Emissionen „dauerhaft um durchschnittlich drei bis fünf Prozent reduzieren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW X3

BMW X3 erhält Facelift: Aufgefrischt fürs neue Modelljahr

Mercedes-Benz EQV

Mercedes-Benz EQV 300: Mit hohem EQ

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

zoom_photo