Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb

Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb Bilder

Copyright: auto.de

Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb Bilder

Copyright: auto.de

Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb Bilder

Copyright: auto.de

Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb Bilder

Copyright: auto.de

Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb Bilder

Copyright: auto.de

Daimler Buses: Hoher Boden und neuer Auftrieb Bilder

Copyright: auto.de

Die Bus-Industrie leidet unter der weltweiten Wirtschaftskrise deutlich weniger als die Lkw-Branche. Das zeigt sich nicht nur an den europaweiten Absatzzahlen für das laufende Jahr, sondern auch daran, dass die Messe „Busworld“ (16. bis 21. Oktober) stattfindet, wohingegen die für wenige Tage später geplante Nutzfahrzeugmesse RAI in Amsterdam abgesagt wurde.

Daimler Buses reist mit zwei Weltpremieren zur belgischen Bus-Schau in Kortrijk: die überarbeitete Setra Comfort Class 400 sowie die neuen Hochboden-Versionen der Multi Class S 415 H und S 416 H. Am Stand von Mercedes-Benz sind der neue Tourismo RH zu sehen sowie der Sprinter als Minibus mit neuen Antrieben.[foto id=“102098″ size=“small“ position=“right“]

Setra Comfort Class 400: Die Modellpflege der Setra Comfort Class 400 orientiert sich an der vor zwei Jahren vorgenommenen Überarbeitung der Top Class 400. Ein Fokus lag dabei auf den Sicherheitsaspekten, wohingegen optisch kaum ein Unterschied zu erkennen ist. Neu erhältlich ist der aus der Top Class bekannte „Front Collision Guard“, der bei einem Frontalzusammenstoß unter anderem durch energieabsorbierende Bauteile sowohl den Busfahrer als auch die Insassen des anderen Fahrzeugs schützt. Außerdem ist ein Abbiegelicht und ein überarbeitetes elektronisches Bremssystem an Bord. Für mehr Komfort sorgen ein Multifunktionslenkrad sowie das neu gestaltete Cockpit. Für ein gesteigertes Wohlbefinden der Passagiere hat Daimler serienmäßig 19-Zoll-Bildschirme spendiert. Durch das Facelift steigen die Preise um rund einen Prozent gegenüber der akutellen Generation.

Multi Class S 415 H & S 416 H: Ebenfalls zum ersten Mal zu sehen sind die Hochboden-Busse Multi Class S 415 H und S 416 H. Die Zweiachser sind zwölf beziehungsweise 13 Meter lang und kommen im März 2010 zu den Händlern. Sie sollen die Lücke zwischen dem Überlandbus Integro und dem Reisehochdecker RHD schließen. [foto id=“102099″ size=“small“ position=“left“]Das gelingt dadurch, dass der Fahrzeugboden im Mittelgang 1,04 Meter über dem Boden liegt und somit das Kofferraumvolumen auf bis zu 7,9 Kubikmeter vergrößert wird. Mit den 56 Sitzplätzen kann der neue Setra sowohl als Überland-Linienbus als auch als Reisebus für Kurztrips eingesetzt werden.

Tourismo RH: In die gleiche Kerbe schlägt das Modell der Schwestermarke Mercedes. Der Tourismo RH ist 12,14 Meter lang, verfügt über 51 Sitzplätze und ein Gepäckraumvolumen von 6,7 Kubikmetern. Die längere Version mit 12,98 Metern trägt den Namen „RH M“ und hat 55 Sitzplätze und 7,9 Kubikmeter Kofferraumvolumen.

Daimler Buses: Insgesamt blickt Daimler Buses sehr positiv in Richtung Busworld und die kommenden Jahre. Spätestens im Jahr 2012 will das Unternehmen wieder die Rekordzahlen von 2008 erreicht haben, erklärt Hartmut Schick, [foto id=“102100″ size=“small“ position=“right“]Geschäftsführer von Daimler-Buses. Ohnehin sei das Stadtbus-Segment kaum von der Krise betroffen gewesen, lediglich das Geschäft mit den Reisebussen musste Rückschläge hinnehmen.

Alternative Antriebe: Auch in Sachen Alternative Antriebe sehen sich die Stuttgarter gut gerüstet für die kommenden Jahre. In den USA ist das Unternehmen mit dem Orion VII bereits Weltmarktführer bei den Hybrid-Stadtbussen. In Deutschland ist nun ein Pilotprojekt mit dem Citaro G BlueTec Hybrid angelaufen, bei dem der serienreife Bus seine letzten Testzyklen durchlaufen wird. Neben dem Diesel-elektrischen Hybrid-Bus arbeitet Daimler auch an einem Brennstoffzellen-Hybrid-Fahrzeug.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo