Mercedes-Benz

Daimler erneut mit verbessertem Quartalsergebnis

Daimler hat im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2013 erneut ein Ergebnis deutlich über dem Vorjahresniveau erzielt. Das EBIT des Daimler-Konzerns belief sich von Juli bis September auf 2.231 Millionen Euro. Das Konzernergebnis erreichte 1.897 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug 1,72 Euro.

Zu der Ergebnisverbesserung im dritten Quartal 2013 trugen insbesondere die gute Absatzentwicklung der automobilen Geschäftsfelder und die zunehmende Wirkung der Effizienzprogramme bei. Daimler Financial Services erreichte das EBIT des Vorjahres.

Im dritten Quartal 2013 hat Daimler weltweit 594 900 Pkw und Nutzfahrzeuge abgesetzt und damit das Vorjahresniveau um 13 Prozent übertroffen. Der Umsatz lag im Berichtsquartal bei 30,1 Milliarden Euro und damit um fünf Prozent über dem Vorjahreswert. Bereinigt um Wechselkursveränderungen betrug der Umsatzanstieg elf Prozent.

Der Free Cash Flow aus dem Industriegeschäft belief sich in den ersten neun Monaten 2013 auf 3,9 Milliarden Euro; darin sind 2,2 Milliarden Euro aus der Veräußerung der restlichen Anteile an EADS enthalten. Im dritten Quartal betrug der Free Cash Flow aus dem Industriegeschäft 1,6 Milliarden Euro. Gegenüber dem 31. Dezember 2012 stieg die Nettoliquidität des Industriegeschäfts um 1,1 Milliarden Euro auf 12,6 Milliarden Euro.

Zum Ende des dritten Quartals 2013 waren bei Daimler weltweit 276 320 Mitarbeiter beschäftigt. Davon waren 167 727 in Deutschland tätig; 21 330 waren es in den USA, 14 340 in Brasilien und 11 323 in Japan. Bei den konsolidierten Tochtergesellschaften in China waren zum Ende des dritten Quartals 1 882 Beschäftigte tätig. Der Belegschaftsrückgang in China resultiert aus der Integration der Vertriebsorganisationen im Pkw-Bereich in einer nicht konsolidierten Joint-Venture-Gesellschaft.

Mercedes-Benz Cars erzielte im dritten Quartal 2013 erneut ein Rekordniveau beim Konzernabsatz. Insgesamt stiegen die Verkäufe der Pkw-Sparte um 14 Prozent auf 395 400 Einheiten. Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 16,5 Milliarden Euro. Das Geschäftsfeld erzielte mit einem EBIT von 1.200 Millionen Euro. Die Umsatzrendite belief sich auf 7,3 Prozent.

Der Absatz von Daimler Trucks lag im Berichtsquartal mit 124 500 Einheiten um vier Prozent über dem Vorjahreswert. Der Umsatz erreichte 8,0 Milliarden Euro (-1%). Wechselkursbereinigt hat sich ein Umsatzzuwachs um acht Prozent ergeben. Das EBIT lag mit 522 Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis von 501 Millionen Euro. Die Umsatzrendite belief sich auf 6,5 Prozent.

Mercedes-Benz Vans steigerte seinen Absatz im dritten Quartal 2013 um 17 Prozent auf 65 300 Einheiten. Der Umsatz lag mit 2,3 Milliarden Euro ebenfalls über dem Vorjahresniveau. Das Geschäftsfeld erwirtschaftete ein operatives Ergebnis von 152 Millionen Euro. Die Umsatzrendite verbesserte sich auf 6,7 Prozent gegenüber 3,6 Prozent im Vorjahr.

Daimler Buses steigerte den weltweiten Absatz im Berichtsquartal aufgrund der gestiegenen Nachfrage in Westeuropa und Lateinamerika auf 9600 Einheiten (+17%). Der Umsatz lag mit 1,1 Milliarden Euro ebenfalls deutlich über dem Vorjahresniveau (+19%). Das EBIT übertraf im dritten Quartal mit 59 Millionen Euro€ das Ergebnis des Vorjahresquartals deutlich. Die Umsatzrendite belief sich auf 5,2 Prozent (-3,8%).

Daimler Financial Services schloss im dritten Quartal rund 296 000 neue Leasing- und Finanzierungsverträge im Wert von 10,4 Milliarden Euro (+4%). Das Vertragsvolumen erreichte Ende September 82,0 Milliarden Euro und lag damit zwei Prozent über dem Jahresendwert 2012. Bereinigt um Wechselkurseffekte betrug der Anstieg sechs Prozent. Das Geschäftsfeld erreichte im dritten Quartal 2013 mit 322 Millionen Euro das Ergebnis des Vorjahresquartals.

Aus zentral verantworteten Sachverhalten sind Aufwendungen in Höhe von 30 Millionen Euro entstanden. Aus der Eliminierung konzerninterner Transaktionen ergab sich im dritten Quartal 2013 ein Ertrag von 6 Millionen Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo