Mercedes-Benz

Daimler: Mannheim wird zur Europazentrale für Austauschmotoren

Daimler: Mannheim wird zur Europazentrale für Austauschmotoren Bilder

Copyright: auto.de

Die Fertigung von Tauschmotoren für Pkw und Nutzfahrzeuge bündelt Daimler ab sofort in seinem Mannheimer Werk. Dort werden bereits seit 60 Jahren Triebwerke für Nutzfahrzeuge aufbereitet. Bis heute wurden mehr als 520 000 der Antriebe gefertigt.

Nutzfahrzeug-Triebwerke

Die meisten der Motoren, die in Mannheim zur Wiederbelebung landen, sind bereits 300 000 bis 500 000 Kilometer gelaufen, die Nutzfahrzeug-Triebwerke haben in der Regel 500 000 bis 1,2 Millionen Kilometer auf ihrer Kurbelwelle. Durch die Wiederaufbereitung spart der Kunde bis zu 50 Prozent gegenüber einem neuen Motor.

Modernisierung der Motoren

Auch eine Modernisierung der Motoren ist auf Kundenwunsch möglich, so dass ein ehemaliger Euro 2-Motor nach dem Recycling die Schadstoffnorm Euro 3 erreicht.

Motorenpalette

Die angebotene Motorenpalette ist umfangreich und reicht von Triebwerken aus den Oldies der 70er Jahre über ein V8-Triebwerk der E-Klasse E55 AMG bis hin zu V12-Benzinern für die S-Klasse aus den Jahren 1991 bis 1998. Die Austauschmotoren stehen für Pkw, Lkw, Transporter und Busse bereit. Aber auch Mähdreschern oder Kranfahrzeugen können die aufbereiteten Antrieben eingepflanzt werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Neue C-Klasse: Schicker, schlauer, smarter

Neue C-Klasse: Schicker, schlauer, smarter

zoom_photo