Daimler und Uzavtosanoat gründen Bus-Joint Venture in Usbekistan
Daimler und Uzavtosanoat gründen Bus-Joint Venture in Usbekistan Bilder

Copyright:

Daimler und Uzavtosanoat haben heute in Taschkent den Vertrag zur Gründung eines Bus-Joint Ventures unterzeichnet. Das Gemeinschaftsunternehmen sieht die Montage und den Vertrieb von Reise-, Überland-, Stadt- und Midibussen für den usbekischen Markt sowie für den Export in benachbarte Staaten vor. Daimler verkauft seit 1994 Busse von Mercedes-Benz in Usbekistan.

Mercedes-Benz Buses Central Asia GmbH

Die Mercedes-Benz Buses Central Asia GmbH hält eine Mehrheitsbeteiligung in Höhe von 51 Prozent am neu gegründeten Unternehmene, die usbekische Automobilholding Uzavtosanoat die übrigen 49 Prozent. Insgesamt werden 8 Millionen US-Dollar (ca. 6,3 Millionen Euro) als Eigenkapital eingebracht.

Uzavtosanoat stellt die Produktionsgebäude zur Verfügung, und Daimler liefert die Mercedes-Benz-Fahrgestelle, während die Aufbauten in Zusammenarbeit mit Manufacturing Commercial Vehicles (MCV), dem langjährigen Partner von Mercedes-Benz, gefertigt werden.

Produktion

Wenn die Produktion komplett angelaufen ist, können mindestens 600 Busse pro Jahr hergestellt werden mit der Möglichkeit, die Stückzahlen sukessive zu erhöhen. Die ersten Fahrzeuge sollen im September 2010 ausgeliefert werden. Die lokal hergestellte Produktpalette umfasst sowohl Luxusreisebusse und Überlandbusse als auch Low-Entry-Stadt- sowie Midibusse, die unter dem Markennamen „Mercedes-Benz“ verkauft werden. Alle Busse erfüllen die seit Januar 2010 in Usbekistan geltende Euro-3-Norm.

Daimler hat bis heute rund 1000 Busse in die usbekische Hauptstadt Taschkent verkauft. Alle Stadtbusse über 8 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht waren in den vergangenen Jahren Mercedes-Benz Conecto, womit die Marke bei Stadtbussen über 12 Metern Länge eine hundertprozentige Marktabdeckung hat.

Die größte und modernste Busflotte in Zentralasien

In der usbekischen Hauptstadt läuft die größte und modernste Busflotte in Zentralasien auf einem sehr gut ausgebauten Straßennetz. Die bestehende Flotte der Mercedes-Benz-Stadtbusse des Typs 0405 wird nach und nach durch den Conecto ersetzt. Darüber hinaus verfügt Taschkent als einzige Stadt in Zentralasien über eine Untergrundbahn.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda HR-V Sport.

Honda HR-V Sport: Der stapelt richtig tief

Autohandel in Zeiten des Virus: Ungewisse Zukunft

Autohandel in Zeiten des Virus: Ungewisse Zukunft

Renault Clio.

Renault Clio: Eine sichere Sache

zoom_photo