VW

Das Smartphone ruft den VW herbei
Das Smartphone ruft den VW herbei Bilder

Copyright: hersteller

Seinen weiterentwickelten Parklenkassistenten hat jetzt Volkswagen anlässlich der IAA in Frankfurt demonstriert. Damit kann der Fahrer über ein Smartphone das eigene Fahrzeug zum Beispiel im strömenden Regen zu seinem Standort rufen.

Auf einer eigenen Showbühne laufen ohne Eingreifen des Fahrers einfache oder vollautomatische Manöver zum Ein- und Ausparken ab. Modernste Sensorik lenkt das Auto aus der Lücke, prüft etwaige Hindernisse, stoppt den Wagen und startet ihn wieder zur Fortsetzung der Fahrt. Bereits seit 2011 bietet VW seinen „Park Assist“ an, der beim Vorbeifahren die Parklücke ausmisst und das Auto in die Lücke steuert. Der Fahrer muss allerdings noch selbst Gas geben und die Bremsen betätigen.

Auch das System „easy open“ zum Öffnen des Fahrzeugs ohne Schlüsselbefehl durch eine kurze Fußbewegung unter dem Heck hält VW seit zwei Jahren als Sonderausstattung bereit. Neu und noch nicht im serienmäßigen Lieferumfang zu haben ist die Fähigkeit des Forschungsfahrzeugs eT: Sie wurde zum Beispiel für Paketdienste entwickelt, die mit den Funktionen „follow me“ oder „come to me“ das Fahrzeug automatisch auf der Straße hinter sich her fahren lassen können, während sie Briefe oder Pakete an den Haustüren abgeben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo