Nissan

Der NISSAN NV200 für Profis hat seinen Preis
Der NISSAN NV200 für Profis hat seinen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Der NISSAN NV200 für Profis hat seinen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Der NISSAN NV200 für Profis hat seinen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Der NISSAN NV200 für Profis hat seinen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Der NISSAN NV200 für Profis hat seinen Preis Bilder

Copyright: auto.de

Nissan - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Die Preise für die beiden gewerblichen Varianten des Nissan NV200 stehen jetzt fest. Während die Kastenwagen-Version ab sofort ab 13.100 Euro* bestellbar ist, startet der Kombi für bis zu sieben Personen bei 13.437 Euro*. Für die ab Sommer 2010 lieferbare besonders für Familien interessante Pkw-Variante gibt es noch keinen Preis.

Ausstattungslinien

Der Kastenwagen wird in den drei Varianten Pro, Comfort und Premium sowie jeweils zwei Motorisierungen angeboten. Mit seinem 4,2 Kubikmeter-Laderaum und einer maximal nutzbaren Länge von 2,04 Metern setzt der Nissan neue Maßstäbe in der Klasse der Stadtlieferwagen.

Die Variante Pro kommt mit Laderaumtrennwand mit Fenster, Schiebetür auf der Beifahrerseite, Hecktüren [foto id=“112137″ size=“small“ position=“right“]ohne Fenster mit einem Öffnungswinkel von 180 Grad und einem umklappbaren Beifahrersitz. In der Comfort-Ausführung (ab 13.600 Euro*) gibt’s zusätzlich eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber und elektrisch einstellbare Außenspiegel, ein Laderaumbodenschutz, verglaste Hecktüren mit Wisch-Wasch-Anlage sowie einen Beifahrerairbag. Der NV 200 Premium (ab 14.700 Euro*) bietet darüber hinaus eine manuelle Klimaanlage, Radio-CD-Audioanlage, beheizbare Außenspiegel, seitliche mobile Verzurrösen im Laderaum sowie ein Sicherheitspaket mit ESP, Seitenairbags und Nebelscheinwerfern.

Der NV200 Kombi ist ausschließlich als Comfort (ab 13.437 Euro*) und Premium (ab 15.126 Euro*) bestellbar. Der Fünfsitzer hat auf allen Plätzen in der Neigung verstellbare Rückenlehnen. Die optionale dritte Reihe (plus 420 Euro*) bietet zwei vollwertige Sitzplätze, die bei Bedarf einzeln zur Seite weggeklappt werden können. Der [foto id=“112138″ size=“small“ position=“left“]Premium Kombi hat serienmäßig eine zweite Schiebetür.

Motorenpalette

Als Standardmotor entwickelt der 1,6-Liter-Benziner ein maximales Drehmoment von 153 Nm bei 4.400 U/min und mobilisiert 81 kW/110 PS bei 6.000 U/min. Der Aufpreis für den 1,5-Liter-Turbo-Diesel, der bei 3.750 U/min 63 kW/86 PS leistet und ein Drehmoment von 200 Nm bei 2.000 U/min zur Verfügung stellt, beträgt bei allen Varianten exakt 1.000 Euro*.
*Alle Preise ohne MwSt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

August 10, 2010 um 9:52 am Uhr

Ja leider hat er keine Automatik und hat zu wenige und zu schwache Motoren, speziell für lange Strecken. Auch die Ausstattungsmöglichkeiten sidn zu spärlich und spartanisch.

Gast auto.de

Januar 2, 2010 um 2:25 pm Uhr

Die Schiebetüren sind für Kinder schon erniedrigend, aber dann auch noch Fenster, die man nicht aufmachen kann! (Und für alle, die meinen, Kindern gefällt das Leben im Container: das Ganze hat etwas mit Unterbewusstsein zu tun.)

Gast auto.de

Dezember 14, 2009 um 8:39 pm Uhr

Mit Automatik und Euro4 und Diesel würde
ich mein MB-Traum platzen lassen. Aber wo finde
mehr Daten?

Gast auto.de

Dezember 13, 2009 um 8:19 am Uhr

gefält mir sehr gut aber die ausstattung ist etwas zu spärlich für ein famielienauto beaucht er noch etwas mehr bepp und eine automatik

Gast auto.de

Dezember 4, 2009 um 4:35 pm Uhr

Wem interessiert die Optik, wenn das Auto nicht praktisch ist.

Dieser ist von meiner Sicht der "Neue" Serena mit Detailverbesserungen.

Fahre selber seit Jahren einen Serena und warte sehnlichst auf die Familie-Variante.

Gast auto.de

November 26, 2009 um 6:27 pm Uhr

Gibt es den NV200 auch mit Automatikgetriebe? Konnte noch keine Info dazu finden.
Ansonsten scheint es ein preisgünstiges, praktisches Fahrzeug zu sein!

Gast auto.de

November 22, 2009 um 11:04 am Uhr

Der sieht fast so aus wie mein "alter" Serena, zwar kein Mittelmotor und dadurch eine längere Schnauze. Ein Designpreis bekommt der nicht jedoch hat man ein praktisches Auto ohne unnötigen Schnickschnack, und ich würde ihn mir zulegen

Gast auto.de

Oktober 29, 2009 um 10:25 pm Uhr

Optisch einfach nur schrecklich! Würde ich mir niemals zulegen.

Comments are closed.

zoom_photo