Deutsche Autos weiterhin Exportschlager

Deutsche Autos weiterhin Exportschlager Bilder

Copyright: Hersteller

Die wichtigsten deutschen Exportgüter waren auch 2012 Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugteile mit einem Umsatz von 190 Milliarden Euro und einem Anteil von 17,3 Prozent an den Gesamtexporten. Damit sind die Ausfuhren in diesem Bereich laut dem Statistischen Bundesamt gegenüber 2011 um 2,4 Prozent gestiegen.

Auf Platz zwei folgen Maschinen mit einem Umsatz von 163,6 Milliarden Euro und einem Anteil von 14,9 Prozent. Hier hat die Behörde einen Zuwachs um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert. Chemische Erzeugnisse machen mit 104,5 Milliarden Euro – 2,9 Prozent mehr als 2011- 9,5 Prozent der deutschen Exporte aus und sind damit drittgrößtes Handelsgut.

Bei den Importen liegen Erdöl und Erdgas mit 97,4 Milliarden Euro Umsatz und einem Anteil von 10,7 Prozent bei den Einfuhren an erster Stelle. Dies entspricht einem deutlichen Anstieg um 16,3 Prozent gegenüber 2011. Dahinter folgen Datenverarbeitungsgeräte, elektrische und optische Erzeugnisse mit 87,4 Milliarden Euro und einem Anteil von 9,6 Prozent, ein Rückgang um 3,8 Prozent. Ebenfalls um 1,8 Prozent gegenüber 2011 gesunken sind die Importe von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeugteilen. Mit 84,2 Milliarden Euro machen diese 9,3 Prozent der Einfuhren aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo