“Deutsche See“ setzt auf Volkswagen und MAN
''Deutsche See'' setzt auf Volkswagen und MAN Bilder

Copyright: auto.de

Deutschlands Marktführer für Fisch und Meeresfrüchte, die Firma „Deutsche See“, wird mit umweltverträglichen und abgasarmen Nutzfahrzeugen von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) und MAN ihre Kühlfahrzeugflotte modernisieren.

Im Mittelpunkt der heute abgeschlossenen Liefervereinbarung stehen zudem Logistikkonzepte, mit denen die Partner ökologisch nachhaltige Mobilität weiterentwickeln wollen. Geplant ist, den Fuhrpark ständig mit den neuesten Generationen gewichts- und emissionsoptimierter Nutzfahrzeuge auszustatten und zusätzlich die ökologischen Prozesse und die Wirtschaftlichkeit der Logistik zu verbessern.

Volkswagen liefert leichte Nutzfahrzeuge der Baureihen Caddy Maxi und Crafter. MAN setzt die bereits bestehende Zusammenarbeit mit „Deutsche See“ fort und liefert neue Lastwagen des Typs MAN TGL 7.150 4×2 BB. Die Mehrkammer-Kühlaufbauten für die MAN-Fahrzeuge und die Crafter übernimmt die Firma Wilke aus Trittau, den Kühl-Innenausbau der Caddy-Maxi-Kastenwagen die Firma Winter aus Fulda. Alle Kühlausbauten sind völlig FCKW-frei.

Der Gesamtauftrag wird vom der W. Tiemann GmbH aus Bremen betreut, die seit 1928 MAN-Lkw verkauft und seit 2006 auch einen Händlervertrag mit Volkswagen Nutzfahrzeuge hat. Tiemann leistet künftig auch den Service für den Nutzfahrzeugfuhrpark von „Deutsche See“. Die Finanzierung erfolgt über Volkswagen Leasing, hinzukommen weitere Mobilitätsdienstleistungen über Volkswagen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo