Die beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands im Test – Heute: Fiat Panda (ab 2003)
Quelle: Wikipedia Bilder

Copyright: auto.de

Quelle: Wikipedia Bilder

Copyright: auto.de

Quelle: Wikipedia Bilder

Copyright: auto.de

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland ist riesig. Aber nicht nur Leute, die sich keinen Neuwagen leisten können, greifen gern zum Auto mit Vorbesitzer. Denn ein Schnäppchen ist hier immer möglich… ein Reinfall allerdings ebenso. Genau wie bei Neuwagen gibt es auch bei Gebrauchtwagen eine Gruppe von Modellen, die besonders beliebt und somit oft auf dem Markt anzutreffen ist. Meist gelten diese Fahrzeuge als sehr zuverlässig und haben einen relativ geringen Wertverlust. Wir wollen Ihnen in dieser Serie einige der beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands mit all ihren Stärken und Schwächen vorstellen. Heute an der Reihe: der Fiat Panda.

Zuverlässiger Stadtflitzer mit Elektronikschwäche

[foto id=“338822″ size=“small“ position=“left“] Die Neuauflage des Fiat Panda wurde 2003 vorgestellt. Sehr viel hochwertiger und hübscher als sein klappriger Vorgänger aus den 80er und 90er Jahren, wurde er hierzulande sehr beliebt und ist speziell im Stadtverkehr ein häufiger Anblick. Besonders für seine gute Verarbeitung sowie Handlichkeit wurde der 3,53 Meter kurze Stadtflitzer oft gelobt. Außerdem ist er sehr sparsam und in den Unterhaltungskosten preiswert. Und auch in der Pannenstatistik des ADAC erreicht der Panda durchweg gute Wertungen. So bekamen alle Jahrgänge seit 2004 die Note 1 oder 2, welches dem kleinen Italiener einen zweiten Platz in der Pannenstatistik 2009 bescherte.

Allerdings hat er natürlich auch Schwächen. Die häufigsten Defekte waren laut dem ADAC der Kraftstoffpumpe sowie Störungen im Motormanagment geschuldet (hier ist besonders das Baujahr 2004 anfällig). An sich ist die Elektronik eines seiner Hauptmängel. So verursacht zum Beispiel auch die Wegfahrsperre vermehrt Probleme. Als weitere Schwachpunkte gelten der Auspuff, ein hoher Ölverlust sowie die klappernde Vorderachse. Insgesamt zählt der Fiat Panda aber trotz dieser Schwächen als ein guter Gebrauchtwagenkauf, der seinem Besitzer relativ wenig Ärger einhandeln sollte.

Derzeitige Preise und Modellempfehlung

[foto id=“338823″ size=“small“ position=“right“] Die aktuellen Preise des Fiat Panda beginnen bei cirka 3.500 Euro. Dafür bekommt man meist Modelle, die älter als 4 Jahre sind und mehr als 60.000 km zurückgelegt haben. Die Angebote reichen von diesem Preis nahezu stufenlos bis zu 11.000 Euro. Dafür bekommt man dann Modelle mit gerade mal 1-2 Jahren Laufzeit und sehr wenigen Kilometer. Wir haben eine Auswahl von Angeboten bei auto.de für sie rausgesucht. Diese bezieht sich auf Modelle aller Motorenvarianten, einer Laufzeit bis 60.000 km und einem Preis bis 7.000 Euro. Vielleicht werden Sie ja fündig.

Als beliebteste Motorenvariante dürfte wohl der 1,2-Liter Benziner mit 60 PS gelten (siehe Tabelle). Aber auch die Diesel mit Rußfilter sind sehr beliebt und werden von Experten gern empfohlen.

Bewertung: gut

Daten des Fiat Panda  1,2 8V:

Neupreis: ca. 12.000 Euro

Leistung: 60 PS

Höchstgeschwindigkeit: 155 km/h

Verbrauch: ca. 5,5 l/100km

Kofferraum: 206-860 Liter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo