Die beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands im Test – Heute: VW Polo IV (2001-2009)
Quelle: wikipedia Bilder

Copyright: auto.de

Quelle: wikipedia Bilder

Copyright: auto.de

Quelle: wikipedia Bilder

Copyright: auto.de

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland ist riesig. Aber nicht nur Leute, die sich keinen Neuwagen leisten können, greifen gern zum Auto mit Vorbesitzer. Denn ein Schnäppchen ist hier immer möglich… ein Reinfall allerdings ebenso. Genau wie bei Neuwagen gibt es auch bei Gebrauchtwagen eine Gruppe von Modellen, die besonders beliebt und somit oft auf dem Markt anzutreffen ist. Meist gelten diese Fahrzeuge als sehr zuverlässig und haben einen relativ geringen Wertverlust. Wir wollen Ihnen in dieser Serie einige der beliebtesten Gebrauchtwagen Deutschlands mit all ihren Stärken und Schwächen vorstellen. Heute an der Reihe: der VW Polo.

Hochwertiger Klassiker

[foto id=“345685″ size=“small“ position=“left“] Der VW Polo ist einer der meistverkauften Kleinwagen Deutschlands und hat dementsprechend einen sehr guten Ruf. Bei der komplett neuentwickelten vierten Genration (gebaut von 2001 bis 2009) beruht dieser vor allen Dingen auf der hervorragenden Verarbeitung, dem gut abgestimmten Fahrwerk und einem hohen Komfortlevel (unter anderem dank bequemer Sitze). Im Jahre 2005 erhielt der Polo IV ein Facelift, welches allerdings nahezu ausschliesslich das Äußere betraf.

Auch wenn der VW Polo durchweg gute Pannenstatistik-Noten bekommt und auch meist unter den Top Ten der Kleinwagen zu finden ist, hat natürlich auch er so manche Schwachstelle. So gab es Anfangs einige Rückrufe, weil die 1,0- sowie 1,4-Liter Aluminiummotoren einfroren. Bis zum Jahre 2006 sind es laut dem ADAC besonders die Zündspule, die Zündkerzen sowie die gesamte Zündanlange, die Probleme bereiten. Weitere häufiger auftretende Dinge: Defekte Anlasser und Generatoren sowie ein gestörtes Motormanagement. Die Querlenkerbuchsen vorn sind genauso häufige Fehlerquelle wie die Steuerkette bei den Dreizylindern. Außerdem können die Hand- sowie die Hinterbremse durch verschmutze Bremstrommeln zum Blockieren neigen.

Derzeitige Preise und Modellempfehlung

[foto id=“345684″ size=“small“ position=“right“] Die Gebrauchtwagepreise des VW Polo liegen meist leicht über den vergleichbarer Konkurrenzmodelle. Der gute Ruf und die hohe Qualität dürften daran Schuld tragen. Mit mindestens 6.000 Euro muss man rechnen, wenn man ein Modell unter 100.000 Kilometern haben möchte. Wir haben ihnen eine Auswahl von Angeboten auf auto.de zusammengestellt mit Fahrzeugen bis 60.000 Kilometern und unter 8.000 Euro.

Als vernünftigste Motorisierung erscheint der 1,4-Liter Benziner mit 75 PS. Damit ist der Polo mehr als ausreichend motorisiert und das Aggregat zählt als sehr zuverlässig.

Bewertung: gut bis sehr gut

Daten des VW Polo 1,4:

Neupreis: ca. 17.800 Euro

Leistung: 75 PS

Höchstgeschwindigkeit: 168 km/h

Verbrauch: ca. 7,3 l/100km

Kofferraum: 270-1030 Liter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo