Die schlimmsten Tuning-Missgeschicke Teil 5: Einfach nur hässlich!
Lucky King auf Stelzen Bilder

Copyright: auto.de

Ein Hummer als Kutsche? Muss nicht sein! Bilder

Copyright: auto.de

Lila Flammenwerfer mit Zähnen - gruselig! Bilder

Copyright: auto.de

80ies Style - ganz schön out Bilder

Copyright: auto.de

Ferrari-Malheur Bilder

Copyright: auto.de

Spätestens seit MTVs Kultsendung „Pimp my ride“ wissen wir: Tuning ist geil. Allerdings nur dann, wenn es richtig gemacht wird. Und genau das ist das Problem. Unter den deutschen und internationalen Tuning-Freaks gibt es nämlich einfach viel zu viele schwarze Schafe, die uns mit ihren Kreationen eher Augenkrebs bescheren als uns eine große Freude machen. Im World Wide Web haben wir uns auf die Suche nach den schlimmsten Tuning-Missgeschicken begeben und sind natürlich fündig geworden. Heute: Aufgemotzte Karren, die einfach nur hässlich sind.

Kaufen kann man heutzutage so gut wie alles. Alles außer Geschmack. Den braucht man aber, um seine Karre so richtig cool tunen zu können. Sonst macht man sich eigentlich nur lächerlich und produziert Autos, die nicht anders bezeichnet werden können als „hässlich“. Genau solche Autos haben wir in Teil 5 unserer Serie im Angebot. Viel Spaß bei unserer Auswahl der größten Geschmacks-Verirrungen.

 

1: Und wir starten gleich mit einem Kracher unter den „ugly cars“: Dieses rote Ungetüm mit dem Namen „Lucky King“(„glücklicher König“) kann sich so gar nicht glücklich schätzen. Der „Lucky King“ muss nämlich auf Stelzen gehen – und das bereitet nicht nur ihm, sondern auch seinen Zuschauern Schmerzen.

 

 

[foto id=“329803″ size=“small“ position=“left“]

 

2: Nicht minder weh tut diese Schöpfung hier: Eine Ferrari-Limousine als Cabriolet. Wer will denn bitte schön mit diesem hässlichen Ungetüm auf 10 Rädern gesehen werden?

 

 

[foto id=“329804″ size=“small“ position=“left“]

 

3: Alter Falter! Wann hat mal jemand den Mut abgedrehten Tuning-Fans zu sagen, dass sowohl glitzer-lila Lackierung als auch Sterne auf der Motorhaube so was von out sind? Das ist Achtziger Jahre-Style, aber ohne dabei retro und cool zu sein. Also: Bleiben lassen!

 

 

[foto id=“329859″ size=“small“ position=“left“]

 

4: Dieses Exemplar beweist: Schlimmer geht immer. Denn die blau-lila Lackierung dieses Wagens wurde noch mit Flammen dekoriert und mit scharfen Zähnen versehen. Autsch, das tut weh!

 

 

[foto id=“329812″ size=“small“ position=“left“]

 

5: Und zum Schluss haben wir nochmal ein Fahrzeug, das ebenfalls nicht so ganz mit der Zeit geht. Dieser Hummer wurde nämlich einfach mal in eine Kutsche umfunktioniert. Dabei kommt das gar nicht cool: Hallo, wir sind im Jahr 2010!

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo