Downsizing und Hybrid: Die Zukunft des Erdgasautos
Downsizing und Hybrid: Die Zukunft des Erdgasautos Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

Der Trend im Pkw-Bau geht zu immer kleineren, aber leistungsstärkeren Ottomotoren. Vom sogenannten „Downsizing“, dem Verkleinern des Hubraums, könnten in Zukunft besonders die Erdgasfahrzeuge profitieren.

Gerade mit der Turboaufladung kann der alternative Antrieb seine Vorteile ausspielen.

Geringer Verbrauch – weniger Schadstoffe

Zurzeit überzeugen Erdgasfahrzeuge vor allem mit geringen Kraftstoffkosten und niedrigem Schadstoffausstoß. Die CO2-Emission liegen im Norm-Fahrzyklus 20 bis 25 Prozent unter dem eines vergleichbaren Benziners.
Im realen Betrieb kann die Einsparung laut Gunnar Pflug, Leiter des Technologiezentrums Verkehrssicherheit beim TÜV Rheinland, je nach Fahrweise noch größer sein, da Erdgasfahrzeuge unter Volllast im Vergleich zu Benzinern noch einmal sparsamer sein können. Auch die Kostenseite überzeugt:
Extremfahrer Rainer Zietlow hat bei seiner aktuellen Erdumrundung mit einem Erdgasfahrzeug auf 33 000 Kilometern 2 200 Euro Tankkosten gegenüber einem vergleichbaren Benziner gespart.

Mit Turbo zügig unterwegs

Die meisten erhältlichen Erdgasfahrzeuge können jedoch bei den Fahrleistungen auf Landstraßen und Autobahnen nicht mit einem Benziner mithalten. Ändern kann das die Aufladung per Turbo oder Kompressor. Erdgas kann dabei aufgrund seiner hohen Klopffestigkeit wesentlich höher verdichtet werden als Benzin. Eine höhere Leistung bei gleichem Hubraum wäre so möglich. Zurzeit arbeitet unter anderem Volkswagen an einer Erdgasversion seiner doppelt aufgeladenen TSI-Motoren. Eine Markteinführung wäre noch in diesem Jahrzehnt möglich.

Perspektive: Erdgas-Elektro-Hybrid

Noch Zukunftsmusik ist der Erdgas-Elektro-Hybrid. Das Hauptproblem bei dieser energetisch interessanten Kombination ist der hohe Platzbedarf beider Antriebskonzepte. Die Hybrid-Batterie konkurriert mit dem vergleichsweise großen Erdgas-Tanksystem um Raum. Französische Wissenschaftler haben allerdings bereits im vergangenen Jahr einen erdgasbetriebenen Prototypen des Hybridfahrzeugs Toyota Prius vorgestellt. Sein CO2-Ausstoß liegt bei konkurrenzlosen 80 Gramm pro Kilometer.

mid/hh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

zoom_photo