DTM

DTM 2016 Lausitzring

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

2016 DTM - Lausitzring Bilder

Copyright: M.Kogel

Rennen 1

Sternstunde in der Lausitz: Zum ersten Mal in seiner Karriere gewinnt Mercedes-AMG-DTM-Pilot Lucas Auer ein DTM-Rennen. Im Sonntagsrennen beim Motorsportfestival auf dem Lausitzring fuhr er, von der Pole-Position gestartet, in seinem 23. DTM-Rennen zum ersten großen Erfolg in der populärsten internationalen Tourenwagenserie – dem ersten Sieg eines österreichischen Fahrers in der Geschichte der DTM. Vor 67.500 Zuschauern sah der 21-Jährige nach 46 Runden mit einem Vorsprung von 3,763 Sekunden vor Audi-Pilot Mattias Ekström die Zielflagge. Ekström war von Platz neun in das Rennen gestartet. „Ich habe vom Sieg in meiner zweiten DTM-Saison nur geträumt, hätte aber nicht gedacht das es wirklich klappt. Ich bin überglücklich“, sagte der Tiroler bei der Siegerehrung. „Wichtig waren ein guter Start und die erste Runde – das habe ich hinbekommen“, fasst er sein Erfolgsrezept für den Sieg zusammen. Platz drei im sechsten DTM-Saisonrennen belegte Auers Markenkollege Robert Wickens, der damit auch die Führung in der DTM-Fahrerwertung übernimmt. Bester BMW-Pilot war Marco Wittmann auf Platz sechs. In der DTM-Fahrerwertung führt nach sechs von 18 Saisonrennen Robert Wickens mit 58 Punkten vor Marco Wittmann (55 Punkte). Mattias Ekström (46 Punkte) hat sich mit seinem zweiten Platz auf Rang drei verbessert. Jamie Green (45 Punkte), Edoardo Mortara (44 Punkte) und Paul Di Resta (43 Punkte) liegen dicht dahinter auf den Positionen vier bis sechs. In knapp drei Wochen, vom 24. bis 26. Juni 2016, startet die DTM auf dem Nürnberger Norisring – dem einzigen Stadtkurs im Kalender – zu den Saisonrennen sieben und acht.
2016 DTM - Lausitzring

Copyright: M.Kogel

Rennen 2

Erfolgreicher Abschluss für das Mercedes-AMG DTM Team beim Motorsport Festival auf dem Lausitzring: Lucas Auer (BWT Mercedes-AMG C 63 DTM) und Robert Wickens (SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG C 63 DTM) fuhren im zweiten Rennen vor 67.500 Zuschauern (am gesamten Wochenende) auf das Podium. Für Auer war es in seinem 23. Rennen der erste DTM-Sieg. Er ist der erste Österreicher, der einen DTM-Lauf für sich entscheiden konnte. Zuvor hatte er beim Heimrennen seines Mercedes-AMG DTM Teams Mücke bereits die zweite Pole Position in seiner DTM-Karriere eingefahren. Der Kanadier Robert Wickens stand nach seinem dritten Platz am Samstag zum zweiten Mal an diesem Wochenende auf dem Podium und übernahm mit 58 Punkten die Führung in der Fahrerwertung der DTM. Sein Mercedes-AMG DTM-Teamkollege Gary Paffett (EURONICS Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das Rennen auf Position fünf. Christian Vietoris rundete das gute Mannschaftsergebnis des Mercedes-AMG DTM Teams mit Rang sieben ab. Damit fuhren die „Pink Panther“ beim Heimrennen ihres Teams in ihren BWT Mercedes-AMG C 63 DTM in beiden Rennen in die Punkteränge. DTM-Rookie Esteban Ocon (FREE MEN’S WORLD Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das sechste Saisonrennen auf dem 15. Platz. Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM), Daniel Juncadella (UBFS invest Mercedes-AMG C 63 DTM) und Maximilian Götz (Mercedes-AMG C 63 DTM) schieden vorzeitig aus. Beim Spanier gab es Probleme mit den Reifen, Götz hatte Schwierigkeiten mit der Lenkung.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: M.Kogel

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo