BMW

E-Auto-Statistik: BMW ActiveE im US-Feldversuch

E-Auto-Statistik: BMW ActiveE im US-Feldversuch Bilder

Copyright: hersteller

Ein neues digitales Instrument zur Information von E-Mobilfahrern der Marke BMW hat der bayerische Hersteller jetzt in den USA vorgestellt. „Electronauts“ liefert wöchentlich aktualisierte Daten über die zurückgelegten Strecken, die durchschnittlich pro Tag gefahrenen Strecken und die Durchschnittsgeschwindigkeit.

Die Ersparnisse zeigt das System unter anderem als insgesamt eingesparter Geldbetrag an. In der Kategorie „Umwelt“ erhalten die BMW ActiveE-Fahrer die Menge an nicht verbrauchtem Kraftstoff angezeigt.

Bis heute sind ActiveE-Piloten rund 6,1 Millionen Kilometer gefahren. Die höchste Tagesfahrleistung betrug 367,7 Meilen, etwa 588 Kilometer. Insgesamt haben die „Electronauten“ etwa 740 000 US-Dollar, umgerechnet rund 570 000 Euro, an Kosten für Treibstoff gespart. Das entspricht über 275 000 Gallonen Kraftstoff, etwa 1,04 Millionen Liter.

Das digitale Messinstrument ist unter „www.BMWActivateTheFuture.com“ erhältlich. Dort können auch Nicht-ActiveE-Fahrer Einblicke in die wöchentlich aktualisierte Datensammlung erhalten. BMW hat im Januar 2012 in den USA einen Feldversuch mit 700 E-Mobilen gestartet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo