E-Mobilität

E-Mobilität: Vision und Wirklichkeit
auto.de Bilder

Copyright: VW

auto.de Bilder

Copyright: VDA

Das Geschäft mit den Elektroautos in Deutschland benötigt eine Anschubhilfe. Darüber sind sich die Experten einig. Jetzt hat die Politik mal wieder eine Kauf-Prämie ins Spiel gebracht. Ob dieses Instrument das richtige ist, daran scheiden sich derzeit die Geister. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) begrüßt jedenfalls die aktuelle Debatte innerhalb der großen Koalition, um möglichst bald verbesserte Rahmenbedingungen für die Elektromobilität zu schaffen.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann

Aufbau der Lade-Infrastruktur für E-Autos

Für VDA-Präsident Matthias Wissmann sind Entscheidungen längst überfällig. Die deutsche Automobil-Industrie hätte mit ihren Herstellern und Zulieferern in den vergangenen Jahren mehr als 14 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung der Elektromobilität investiert. Und mit inzwischen 29 verschiedenen E-Modellen hätte die deutsche Automobil-Industrie das weltweit umfassendste und innovativste Angebot aller Industrie-Nationen auf dem Markt und sei damit zu einem weltweiten Leitanbieter geworden. „Jetzt müssen zügig die politischen Rahmenbedingungen für den weiteren Aufbau der Lade-Infrastruktur, die öffentliche Beschaffung und den Markthochlauf geschaffen werden“, sagt Wissmann.

Die Erfahrung habe gelehrt, dass sich die Elektromobilität in jenen Ländern am schnellsten durchsetzt, in denen es nachhaltige Marktanreize gibt. Und dafür kommen laut Matthias Wissmann wirksame steuerliche Impulse ebenso in Betracht wie direkte Kaufanreize oder eine Kombination von beiden. Deutschland sollte sich nach Ansicht des VDA-Präsidenten auch im Interesse des Klimaschutzes nicht damit zufrieden geben, mit seiner Industrie weltweiter Leitanbieter der Elektromobilität zu sein, sondern alles daran setzen, ein Leitmarkt der Elektromobilität zu werden.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Audi TTS

Audi TTS als Competition Plus mit 320 PS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

zoom_photo