Ecosteps: Johnson Controls stärkt Batterie-Recycling
Ecosteps: Johnson Controls stärkt Batterie-Recycling Bilder

Copyright:

Mit Ecosteps kann jeder dazu beitragen, dass ökologisch wertvolle Lebensräume unserer Erde erhalten bleiben. Bilder

Copyright:

Mit dem neuen Ecosteps-Sammelkonzept werden Fahrzeug-Altbatterien aus Handel und Werkstätten auf direktem Wege eingesammelt und fachgerecht entsorgt. Bilder

Copyright:

Im Recycling Kreislauf von Johnson Controls wird nahezu 100% des Bleis aus Alt-Batterien recycelt und in den Wirtschaftskreislauf zurückführt. Das schützt langfristig die natürlichen Ressourcen und die Umwelt. Bilder

Copyright:

Ressourcen werden knapper, Rohstoffpreise steigen, Recycling gewinnt an Bedeutung, und es muss möglichst einfach sein. Der Batterie-Spezialist Johnson Controls Power Solutions EMEA hat darum jetzt in Deutschland die zweite Stufe von Ecosteps, seiner Recycling-Initiative für Autobatterien, gestartet.

Das Konzept der Ecosteps-Initiative ist einzigartig auf dem Markt, sagt Ulrich Katz von Johnson Controls. „Bei Autobatterien besteht ein riesiges Recycling-Potenzial, denn das darin enthaltene Blei lässt sich fast zu 100 Prozent wieder verwerten.“ Der weltweit führende Entwickler und Hersteller von Blei-Säure-Batterien und Antriebstechnologien für Hybrid– und Elektrofahrzeuge will dieses Potenzial gemeinsam mit seinen Kunden und Partnern stärker nutzen und so die Recyclingrate weiter erhöhen. Dafür bietet er ein einzigartiges Sammel- und Rückführungskonzept mit einfacherem Handling.[foto id=“358562″ size=“small“ position=“left“]

Anders als andere Hersteller sorgt Johnson Controls aktiv für eine schnelle Rückführung der Altbatterien. Bei Ecosteps werden alle Altbatterien aus Handel und Werkstätten auf direktem Wege vom Großhändler kostenlos eingesammelt und durch Johnson Controls fachgerecht zu Bleihütten transportiert. Jede von Kunden und Werkstätten zurückgegebene Altbatterie kommt so in einen geschlossenen Kreislauf.

Die Händler oder Werkstätten sparen dank Ecosteps die Zwischenlagerung verbrauchter Batterien und den damit verbundenen bürokratischen Aufwand, da der Batterieaustausch bei jeder Lieferung vorgenommen wird. Durch die direkte Anrechnung des Batterieschrott-Erlöses auf den Preis einer neuen Batterie erhalten Händler und Werkstätten attraktive Einkaufskonditionen. Das kommt auch dem Endverbraucher zugute.

Außerdem wissen die Kunden, dass ihre Batterien bei Ecosteps-Partnern umweltgerecht entsorgt werden. Mit dem System garantiert Johnson Controls die Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben, zu denen auch das neue Batteriegesetz der Europäischen Union zählt. Es regelt den Verkauf, die Rücknahme und die [foto id=“358563″ size=“small“ position=“left“]umweltverträgliche Entsorgung von Batterien und schreibt Registrierung, Rücknahme und Kennzeichnung vor. Ecosteps ist ein erprobtes und vorbildlich funktionierendes Rücknahmesystem, das Händler und Werkstätten zugleich von aufwändiger Bürokratie entlastet.

Johnson Controls fördert mit jeder über Ecosteps recycelten Batterie WWF-Projekte. „Die Unterstützung des WWF ist für uns ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes“, sagt Ulrich Katz. „Wir möchten, dass die zunehmende Mobilität der Menschen im Einklang mit einem verantwortungsvollen, bewussten und nachhalten Umgang mit unseren Ressourcen steht.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

1950 begann die Produktion des Porsche 356

1950 begann die Produktion des Porsche 356

zoom_photo