EICMA 2010: Honda präsentiert zwei kleine CBR-Modelle

EICMA 2010: Honda präsentiert zwei kleine CBR-Modelle Bilder

Copyright: auto.de

Honda CBR 250 R. Bilder

Copyright: auto.de

Honda CBR 125 R. Bilder

Copyright: auto.de

Honda CBR 125 R. Bilder

Copyright: auto.de

Honda CBR 125 R. Bilder

Copyright: auto.de

Honda präsentiert ab heute als Neuheiten auf der Motorradmesse EICMA in Mailand (-7.11.2010) zwei kleine CBR-Modelle. Während die CBR 125 R eine umfangreiche Weiterentwicklung darstellt, ist die CBR 250 R ein neues Modell für die zumindest in Deutschland so gut wie brachliegende Viertelliter-Klasse.

CBR 125 R

Die CBR 125 R führt Honda seit sechs Jahren erfolgreich im Programm. Sie war zeitweilig das erfolgreichste Leichtkraftrad auf dem deutschen Markt. Für die Saison 2011 folgt nun die neue CBR 125 R. [foto id=“329439″ size=“small“ position=“left“][foto id=“329440″ size=“small“ position=“left“]Das Nachfolgemodell zeichnet sich durch ein komplett neues Design und ein überarbeitetes Chassis aus. Dazu kommen ein neues Cockpit mit Digitalanzeige, ein neuer Auspuff, eine modifizierte Einspritz-Elektronik und breiteren Reifen auf neuen Felgen. Der Tank fasst nun 13 Liter statt bisher 10 Liter. Die 9,5 kW / 13 PS starke 125er erhielt für besseren Durchzug hinten ein größeres Kettenblatt mit zwei Zähnen mehr.

CBR 250 R

Auf die doppelte Leistung der kleinen Schwester kommt die CBR 250 R. Sie verfügt über einen neu konstruierten Einzylinder-Motor mit 249 Kubikzentimetern Hubraum und wird als erstes Motorrad ihrer Klasse in Deutschland mit ABS und Kombibremser ausgeliefert. Vorne verzögert eine Bremsscheibe mit 296 Millimetern Durchmesser, hinten sind es 220 Millimeter. Die Honda CBR 250 R rollt auf 17-Zoll-Rädern. Der 13-Liter-Tank soll Reichweiten von über 350 Kilometern ermöglichen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo