Ein Ochse für Afrika – Lkw zum Selbermachen
Ein Ochse für Afrika - Lkw zum Selbermachen Bilder

Copyright: auto.de

Die Montage soll in einem halben Tag zu schaffen sein Bilder

Copyright: auto.de

Der Ox bietet 13 Passagieren Platz, kostet aber nur so viel wie ein Kleinwagen Bilder

Copyright: auto.de

Mit einem preiswerten Lkw zum Selberbauen will ein britisches Unternehmen nun die ländlichen Regionen Afrikas mobil machen. Der Ox Wagon wird als Bausatz nach Ikea-Art im flachen Paket ausgeliefert und soll von drei Personen innerhalb von 11,5 Stunden moniert werden können. Spezielle Werkzeuge oder Fähigkeiten sind laut Hersteller nicht nötig.

Der Ox soll vor allem in ländlichen Gebieten die klassischen Ochsen-Gespanne ersetzen und den Bewohnern die Fahrt zu Märkten oder zum Arzt ermöglichen. An Bord finden bis zu 13 Personen oder drei Euro-Paletten Platz. [foto id=“467833″ size=“small“ position=“left“]Eine große Spurweite und die hohe Bodenfreiheit soll auch die Fahrt in unwegsamem Gelände ermöglichen. Allradtechnik gibt es allerdings nicht; beim Ox werden lediglich die Vorderräder angetrieben. Die Kraft kommt von einem 2,2-Liter-Dieselmotor, der an ein manuelles Getriebe gekoppelt ist.

Entwickelt wurde der Selbstbau-Lkw vom britischen Unternehmen Global Vehicle Trust und dem gemeinnützigen Norman Trust. Genaue Preise nennen die Hersteller noch nicht, sie sollen aber der Kundschaft entsprechend niedrig sein und dürften bei 12.000 bis 17.000 Euro liegen. Alle Profite aus dem Verkauf sollen in die Weiterentwicklung des Ox sowie in die Entwicklung ähnlicher Fahrzeuge fließen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo