Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test
Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ein treuer (Be-)Gleiter – Der Peugeot 5008 im Test Bilder

Copyright: auto.de

Ich stehe vor diesem Peugeot und frage mich allen Ernstes, ob dieses Auto nun als kompakt oder üppig zu bezeichnen ist. Der Hersteller sieht ihn als Kompakt-Van, aber irgendwie scheint der 5008 mehr zu wollen. Klar dagegen ist die Botschaft dieses Autos: Wer mit ihm vorfährt signalisiert einen Sinn fürs Familiäre, Praktische und Zurückhaltende. Das denke ich jedenfalls beim Anblick dieser gutmütigen, offensichtlich eher defensiv eingestellten Familienkutsche. Ob der Franzose mehr kann, will ich jetzt herausfinden.

[foto id=“293040″ size=“small“ position=“left“]

In luftiger Höhe

Nach dem Einstieg ins relativ hoch gelegene Cockpit fühlt man sich sofort wohl. Hier wirkt alles schön und solide. Auch hat man genügend Luft nach allen Seiten. Der Gesamteindruck stimmt, auch wenn man nicht von Luxus sprechen kann. Einen Hauch Glamour versprüht allerdings das üppige Glasdach, welches den Lichtanteil im Innenraum deutlich anhebt. Dass ich solch ein Extra aber wirklich brauche, mag ich zu bezweifeln. An diesem sonnigen Tag fällt mir allerdings eine kleine Schwachstelle am Multiinstrument auf: Dessen Glasabdeckung spiegelt das Licht deutlich und behindert die Sicht auf Zahlen und Zeiger.

[foto id=“293042″ size=“small“ position=“right“]

Überraschend kraftvoll

Ohne Murren springt der Motor an und sogleich ertönt der Abstandswarner. Dass vor mir eine Hecke liegt, sehe ich zwar selbst, aber egal. Mühelos lässt sich der Van aus der Lücke zirkeln und auch die ersten Kilometer in der Stadt absolviert der 5008 ohne Mätzchen. Der 1,6 Liter-Benziner leistet ganze 155 PS: Dementsprechend souverän fährt sich dieser Wagen. Lenkung, Schaltgetriebe und Federung vermitteln einen angenehmen Mix aus Komfort und Agilität. Was ich ganz nett finde: Die Klimaanlage ist manuell und dementsprechend einfach zu bedienen.

[foto id=“293039″ size=“small“ position=“left“]

Genügend Reserven

Auch auf der Landstraße verliert der Peugeot nicht seinen spritzigen Charakter: Für alle familienverträglichen Manöver bietet er genügend Reserven. Viel mehr als das geht nicht, aber warum auch? Der Tempomat tut was er soll, die Abstandswarner melden sich aufmerksam zu Wort und die zahlreichen Airbags vermitteln ein Gefühl der Sicherheit. Ansonsten ist das Ausstattungsniveau bescheiden, eben auf das Wesentliche beschränkt. Üppig dagegen: Das Platzangebot. Vorn und hinten findet jeder ausreichend Raum, auch wenn Riesen im Font an ihre Grenzen stoßen dürften. Auch der Kofferraum schluckt mit 580 Litern genug. Optional lässt sich hier auch noch eine dritte Sitzreihe installieren. So können bis zu 7 Personen Platz nehmen. Ein weiteres praktisches Detail: Im Kofferraum ist eine Taschenlampe angebracht, die im Notfall einsatzbereit ist.

[foto id=“293044″ size=“small“ position=“right“]

Unterm Strich

Was bleibt bei diesem unaufgeregten Zeitgenossen hängen? Der 5008 meistert seine Aufgabe als leistungsfähiger Familientransporter absolut souverän. Er verzichtet auf Schnick-Schnack und bietet erstaunlich viel Fahrspaß. Das Glasdach ist ein schönes Extra und der Verbrauch geht mit circa 8 Litern in Ordnung, wenn man bedenkt, wie leistungsfähig der Peugeot zu Werke geht. Neu kostet der Van um die 25.000 Euro – auch das haut hin. Unterm Strich ist dieser Van ein wirklich sympathisches Auto.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

zoom_photo