Eisenbahntransporte gingen zurück
Eisenbahntransporte gingen zurück Bilder

Copyright: auto.de

Der gesamte Gütertransport der deutschen Eisenbahnunternehmen verringerte sich um 10 Millionen Tonnen Güter oder 3,5 Prozent auf 273,1 Millionen Tonnen im Zeitraum von Januar 2012 bis September 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, so das Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden.

Gleichzeitig sind Kohle, Rohöl und Erdgas als Handelsgüter in Europa gefragter als noch vor einem Jahr. Die Transporte dieser Rohstoffe durch deutsche Bahnunternehmen stiegen um 4,3 Millionen Tonnen oder 17,2 Prozent auf 29,7 Millionen Tonnen.

Ebenfalls zugenommen habe der Warenaustausch bei langlebigen Konsumgütern und Maschinen, der sich um 400 000 Tonnen oder 5,9 Prozent auf 8,6 Millionen Tonnen erhöhte. Bei Konsumgütern zum kurzfristigen Verbrauch sowie Waren aus Holz wurde ein Anstieg der Bahntransporte um 400 000 Tonnen oder 4,9 Prozent auf 9,5 Millionen Tonnen verzeichnet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo