Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf
Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo baut Vertriebsnetz für Europa auf Bilder

Copyright: auto.de

Der amerikanische Elektro-Motorrad-Hersteller Brammo mit Sitz in Ashland im US-Bundesstaat Oregon baut ein europäisches Vertriebsnetz auf.

Start 2012 …

Nachdem der amerikanische Fahrzeughersteller Polaris Inc. angekündigt hatte, 28 Millionen US-Dollar bei Brammo [foto id=“401069″ size=“small“ position=“right“]investieren zu wollen, beginnt der amerikanische Elektro-Motorradhersteller nun sein europäisches Vertriebsnetz aufzubauen. So sollen noch in diesem Jahr in Ungarn hergestellte Fahrzeuge vom bayerischen Burgkirchen aus europaweit vertrieben werden.

Modellpalette

Brammo hat mit den beiden Cruisern Enertia und Enertia Plus, dem Naked Bike Empulse und dem Crosser Engage vier Elektro-Motorräder im Programm.

Die Enertia als Einstiegsbike ist das erste in Serie gefertigte Elektro-Motorrad weltweit und soll deutlich unter 8.000 Euro starten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch leicht getarnt: Mercedes-Benz S-Klasse.

Mitfahrt Mercedes-Benz S-Klasse: Die neue Messlatte

Den Hyundai i20 gibt es ab 13.637 Euro

Den Hyundai i20 gibt es ab 13.637 Euro

Hyundai i10 N-Line.

Hyundai i10 N-Line: Kleiner Sportler mit sanfter Seele

zoom_photo