Elektromobilität: „Stromtanken“ mit dem Handy

Elektromobilität: Bilder

Copyright: auto.de

Das „Tanken“ von Strom an öffentlichen Zapfsäulen für Elektromobile soll leichter werden. RWE bietet ab sofort gemeinsam mit „Message Mobile“ von Vodafone einen neuen Direktbezahl-Service ohne Vertragsbindung für alle öffentlichen Ladepunkte des Essener Stromkonzerns an.

Per SMS wird dazu eine Ladeanfrage an die dafür reservierte Nummer 86669 gesendet und nach Identifizierung der Ladepunkt freigeschaltet. Der Autofahrer kann mit dem „Auftanken“ beginnen

Das Bezahlen per SMS ist laut RWE mit allen Mobilfunk-Providern an den Stromladesäulen möglich. Es fallen keine monatlichen Grundgebühren und keine einmalige Registrierungsgebühr an. Der Preis für das Laden liegt bei 1,95 Euro pro Stunde. Geladen werden kann mit bis zu 16 Ampere – das ist bei dreiphasigem Laden bis zu fünfmal schneller als an einer Haushaltssteckdose. Message Mobile übernimmt die genaue Verrechnung der Ladekosten über den bestehenden Handyvertrag oder das genutzte Prepaid-Guthaben. Hinzu kommen die SMS-Kosten zu den jeweils mit dem Mobilfunkbetreiber vereinbarten Konditionen. RWE betreibt gegenwärtig 1 300 Ladepunkte in Deutschland.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo