Facelift

Erlkönig: Audi TT RS

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Der heutige Audi TT ist in Bezug auf Verkaufzahlen einer der erfolgreichsten Sportwagen. Diese Generation ist mit Abstand die schärfste und am wenigsten girly, aber ein 2019 Facelift wird die Dinge noch interessanter machen – und das gilt für alle Varianten einschließlich dem TT RS, der von den Fotografen am Nürburgring eingefangen wurde. Die Tarnung sagt uns, dass sich das Facelift auf die vorderen und hinteren Stoßfänger des Autos konzentrieren wird, wobei Styling-Elemente vom A7 Sportback übernommen werden.

Neuartige Motorentechnologie im Audi TT Facelift

Der Audi TT wird wahrscheinlich der letzte der ursprünglichen MQB-basierten Kompaktwagen sein, der ein Facelift bekommt. Daher wird er wahrscheinlich von einer neuen Motorentechnologie profitieren, die auch in den Golf 8 oder Octavia 4 einfließen wird. Es ist wahrscheinlich, dass das RS-Coupé und das Cabrio die bisher verwendeten 400-PS-Fünfzylindermotoren beibehalten werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo