Dreizack erhält Verjüngungskur

Erlkönig: Maserati Quattroporte erhält Facelift
Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Maserati Quattroporte. Bilder

Copyright: automedia.

Der viertürige Luxus-Raumgleiter Maserati Quattroporte wurde mit leichter Tarnung auf heimischen Strassen erspäht. Insbesondere die Front fällt ins Augenmerk. Bisher scheint sich das Facelift auf sehr wenige kosmetische Änderungen am Kühlergrill und an den Lufteinlässen zu beschränken. Aber auch an den Rückleuchten und der Heckstoßstange könnten noch Modifikationen folgen. 

Der Quattroporte als Teil des Flotten-Updates

Neben dem Maserati Quattroporte erhalten auch der Levante und der Ghibli in diesem Jahr noch ein Facelift. Das kommt ein wenig überraschend, da ursprünglich geplant war, die neuen Nachfolger aller drei Serien noch 2021 auf den Markt zu bringen. Aber dieser Plan ist nicht mehr aktuell. Ein komplett neuer Quattroporte ist für 2022 geplant. 2023 folgt dann der neue Maserati Levante. Der Starttermin für die nächste Generation des Ghibli ist noch nicht bekannt.

Maserati Quattroporte.

Copyright: automedia.

Die Antriebe bleiben die Gleichen

Unter der Motorhaube des überarbeiteten Quattroporte ändert sich nicht viel. Zumindest trifft das noch auf diese Baureihe zu. Die völlig neue Generation könnte ein rein elektrisches oder zumindest ein elektrifiziertes Modell werden. Damit würde der Maserati Quattroporte die gleiche Antriebs-Strategie verfolgen wie sein britischer Kontrahent, der neue Jaguar XJ.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch getarnt: BMW 4er Coupé.

BMW 4er: Maskierter Sportwagen

Mercedes-AMG E 53 4-Matic+.

Mercedes E-Klasse Coupé und Cabriolet im Aufschwung

Seat Arona TGI.

Seat Arona TGI: Gas geben für ein besseres Gewissen

zoom_photo