Elektromobilität

Ersatzbatterien für Elektro-Smart gleichen Stromschwankungen aus
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Die Daimler-Tochter Mercedes-Benz Energy und Enercity (Stadtwerke Hannover) haben nach etwa einjähriger Bauphase einen der größten Batteriespeicher Europas in Betrieb genommen. 1800 von insgesamt 3240 der für den Smart Electric Drive vorgehaltenen Batteriemodule wurden im Stadtteil Herrenhausen zu einem Stationärspeicher gebündelt.

„Lebende Lagerung“

Die Anlage stellt damit dem Strommarkt heute schon eine Leistung von 5 MW zur Verfügung. Die Fertigstellung der Gesamtanlage mit einer Speicherkapazität von insgesamt 17,4 MWh ist für das erste Quartal 2018 geplant. Diese „lebende Lagerung“ der für die automobile Anwendung vorgesehenen Lithiumionen-Ersatzbatterien trägt zur Stabilisierung des Stromnetzes bei und gleicht Schwankungen der Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Fahrbericht Yamaha X-Max 300: (K)Eine echte Überraschung

Fahrbericht Yamaha X-Max 300: (K)Eine echte Überraschung

zoom_photo