Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT – So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt
Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Erwischt: Erlkönig Audi TT - So kommt das neuen Sportcoupé aus Ingolstadt Bilder

Copyright: Automedia/Audi

Lange mussten Fans der Baureihe darben, bis Audi dem TT einen Nachfolger spendiert. Hier sind nun Fotos die beweisen, dass die dritte Generation des Audi TT offenbar kurz vor seiner Fertigstellung steht.

Zwar unauffällig schwarz,[foto id=“499248″ size=“small“ position=“right“] jedoch nur noch leicht beklebt, ist uns dieser Audi TT Prototyp in die Foto-Falle gegangen. Von der groben Form scheint sich die dritte Generation des TT kaum vom Vorgänger zu unterscheiden. Das Design dürfte jedoch sportlicher ausfallen als beim aktuellen Coupé, mit schmaleren Scheinwerfern und größerem Kühlergrill.

Komplett neue Technik

Unter dem Blech tut sich hingegen sehr viel, so basiert der 2015er Audi TT dann ebenfalls auf dem modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Dadurch soll der neue Audi TT deutlich leichter werden als das aktuelle Modell. Unter der Haube kommen beim neuen TT vermutlich neue Evolutionsstufen der aktuellen Aggregate zum Einsatz. Basis-Motor [foto id=“499249″ size=“small“ position=“left“]bleibt daher wohl der 1.8-Liter TFSI, der es im neuen TT jedoch auf 180 PS bringen soll. Die Leistung des 2.0-Liter TFSI soll ebenfalls ansteigen, auf wahlweise 225 PS und 300 PS. Ein 2.0-Liter Diesel, sowie der bärenstarke TT RS werden zwar ganz sicher kommen, jedoch nicht zum Marktstart diesen Herbst. Der TT RS dürfte seine Kraft auch in dritter Generation aus fünf vollen Töpfen schöpfen, die sich auf mindestens 380 PS summieren wird.

Blick ins Cockpit

Während technische Details zur Plattform und dem Antrieb[foto id=“499250″ size=“small“ position=“right“] noch geheim sind, hat Audi uns bereits einen Blick ins Innere des neuen TT werfen lassen. Das Sportcoupé aus Ingolstadt soll ein komplett auf den Fahrer fokussiertes Cockpit erhalten. So werden künftig alle wichtigen Informationen über ein digitales Armaturenbrett direkt vor dem Fahrer dargestellt. In die Luftdüsen integrierte Regler der Klimaanlage räumen das Cockpit des neuen TT weiter auf.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo