Hyundai

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erwischt: Erlkönig Hyundai i20 Bilder

Copyright: Automedia

Erst vor zwei Jahren, auf dem Genfer Auto-Salon 2012, hatte Hyundai ein Facelift des kleinen i20 vorgestellt. Nun, im Vorfeld des 2014er Salons in der Schweiz, haben die auto.de-Fotografen den Prototyp des Nachfolgers gestellt. Bis zum Genfer Auto-Salon wird der kleine Koreaner zwar nicht mehr fertig, doch die Chancen für ein Wiedersehen auf der gleichnamigen Messe in Paris im September stehen gut.

Eng am kleinen Bruder[foto id=“501141″ size=“small“ position=“right“]

Optisch orientiert sich Hyundai eng am neuen i10, der bereits im vergangenen Jahr gestartet ist. Trotz dicker Verpackung lässt der neue Hyundai i20 einen größeren unteren Kühlergrill sowie weiter in die Radkästen gezogene Scheinwerfer erahnen. Die Blinker wurden – zusätzlich – auch in die Außenspiegel integriert, die ansonsten jedoch vom Design denen am aktuellen Modell sehr ähneln. Am Heck scheint dieser kleinere, dafür vertikal verbaute Leuchten zu bekommen. Ein kleiner Spoiler an der Heckklappe sorgt zudem für eine dynamischere Optik.

[foto id=“501142″ size=“small“ position=“left“]Motoren

Ein Blick ins Innere des Erlkönigs offenbart nicht viel, außer dass der Hyundai i20 ein wenig wächst und die Mittelbahn der Stoffsitze in Wagenfarbe gehalten ist bzw. als Option geordert werden kann. Unter der Haube teilt sich der i20 jedoch vermutlich die Modellpalette mit seinem kleineren Bruder i10. Basis des Hyundai i20 bildet daher vermutlich der 1.0-Liter mit knapp 70 PS. Darüber hinaus wird ein 1.2-Liter großer Vierzylinder mit knapp 90 PS zu haben sein. Bei den Selbstzündern kommt sicher der recht neue 1.1-Liter Dreizylinder mit 75 PS zum Einsatz sowie ein 1.4-Liter Vierzylinder mit 90 PS. Die Kraftübertragung erfolgt wahlweise über eine manuelle 6-Gangschaltung oder einen Automatik.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo