Hyundai

Erwischt: Erlkönig Hyundai i40 – Griff nach der Mittelklasse

Die erste Kampfansage der Koreaner galt der Kompaktklasse, jetzt heißt das erklärte Ziel Mittelklasse. Mit dem Kombi Hyundai i40 cw, der noch stark verhüllt im hohen Norden seine Bahnen zieht, kommt Leben ins Segment eines Opel Insignia, VW Passat oder Ford Mondeo. Erste Bilder des neuen Kombis sind uns in Schweden gelungen.

Premiere in Genf

Weltpremiere feiert der Hyundai i40 cw auf dem Genfer Automobilsalon vom 3. bis 13. März 2011. Der am Lac Léman vorgestellten Kombiversion wird Ende des Jahres die Limousine folgen. Ablösen wird die Modellreihe des i40 den Hyundai Sonata, der in Europa eher ein Schattendasein führte.

Life-Style Kombi

In zeitgemäßem Design soll der i40 dem koreanischen Mittelklassensegment neues Leben einhauchen. Und die Rechnung könnte aufgehen. Die wenigen freien Blicke unter das schwarze Kostüm des [foto id=“343376″ size=“small“ position=“left“]Debütanten lassen die Familienzugehörigkeit erkennen. So zeigen etwa die Leuchteinheiten und die in den Seitenspiegeln integrierten Blinkleuchten klare Parallelen zum neuen Hyundai i30. Die neue Generation des Kompaktklässlers beweist sich in diesen Tagen ebenfalls im schwedische Schnee.

Das niedrige Profil und die für Kombis recht stark abfallende Dachlinie machen den Hyundai i40 eher zu einem Life-Style-Kombi, als zu einem  Lastesel. So fügt sich der Koreaner nahtlos ein in den Life-Style-Trend europäischer Kombimodelle.

Aggregate & Preise

Zum Motorenangebot des Hyundai i40 cw dürften Vierzylinder Benzin Direkteinspritzer GDI gehören. Auch ein Benzin-Hybrid-Aggregat wäre denkbar. Hyundai positioniert seinen i40 cw als Premiummodell mit Lifestyle-Charakter. Somit dürfte für den Mittelklassekombi ein Einstiegspreis von etwa 25.000 Euro aufgerufen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Lexus UX 300h: Neue innere Werte

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

Mercedes-AMG bringt ein zweites Cabriolet

zoom_photo