Kia

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Kia Soul EV – Strom durch die Wüste Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Obwohl er auf deutschen Straßen ein extrem selten gesehener Gast ist, hält Kia weiter am Soul fest. Erneut sind den Fotografen von auto.de Bilder ein es Soul-Prototypen, bei Testfahrten in der Wüste Arizonas gelungen. Doch während der Kia Soul seine Weltpremiere in wenigen Tagen auf der IAA in Frankfurt feiern wird, dürfte dieser Kamerad noch etwas auf sich warten lassen: Denn dieser Soul tankt Strom!

Soul-Look[foto id=“480461″ size=“small“ position=“right“]

Auf den ersten Blick dachten die Fotografen, erneut den Prototyp der zweiten Generation des Kia Soul vor sich zu haben. Diesen hatten die auto.de-Erlkönigjäger schon mehrfach gestellt. Dieser behält die Grundform des kantigen Kia Soul, erhält jedoch eine deutlich kantigere und strengere Zeichnung. Markante Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sowie neue Außenspiegel runden den neuen Soul-Look ab.

Unter Strom

Auf den zweiten Blick fallen bei diesem Prototyp jedoch die strömungsoptimierten Felgen auf und die Abwesenheit einer Auspuffanlage. Könnte dieser noch irgendwo unter der dicken Verpackung stecken, beseitigen die Testfahrer [foto id=“480462″ size=“small“ position=“left“]alle Zweifel, als sie den Kia Soul »EV«, mitten in der Wüste, neu mit Strom betanken müssen. Hierfür wurde in der Tarnung der Front extra eine Lücke gelassen, denn der Anschluss für den Stromstecker verbirgt sich unter einer Klappe, direkt am Motor.

Offiziell hat Kia bisher keinerlei Details zu seinem weltweit ersten, reinen Elektroauto verlauten lassen. In der Branche kursieren jedoch Gerüchte, Kia würde beim Soul »EV« auf den Antrieb des Kia Ray EV zurückgreifen, einer kleineren Version des Soul den die Koreaner ausschließlich in ihrem Heimatmarkt anbieten. Dieser erreicht eine Reichweite von bis zu 160 km eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Damit läge der Kia Soul »EV« in etwa auf dem Niveau des Marktführers Nissan Leaf, böte aufgrund seiner Formgebung deutlich mehr Stauraum.

Nicht mehr 2014[foto id=“480463″ size=“small“ position=“right“]

Während die zweite Generation des Kia Soul mit Verbrennungsmotoren auf der IAA in Frankfurt (12. – 22. September 2013) seine Premiere feiert und noch in diesem Jahr in den Verkauf gehen soll, wird der Stromer wohl noch mindestens ein Jahr auf sich warten lassen. Wir erwarten dem Kia Soul »EV« also frühstens ab September 2014 – zum Start des Modelljahrs 2015 – am Markt zu begegnen. Je nachdem, ob Kia die Lithium-Ionen-Akkus des Soul mit verkauft oder eine monatliche Mietgebühr anfällt, dürfte der Kia Soul ähnlich eingepreist werden wie der Nissan Leaf. Dieser ist ab 23.790 Euro zu haben, plus einer monatlichen Batteriemiete von 79 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo