Mercedes-Benz

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Mercedes-Benz GLK – Facelift Bilder

Copyright: auto.de

Und wieder hat auto.de einen Erlkönig festmachen können. Diesmal war es ein Prototyp des GLK von Mercedes-Benz. Der schöne Kraxler bekommt ein Facelift und dürfte erstmals ohne Klebestellen auf dem Genfer Automobilsalon der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Um im Segment zwischen BMW X3 und Audi Q5 den Anschluss nicht zu verpassen, frischt Mercedes-Benz den GLK auf. Der folgende Modellzyklus beginnt mit neuen Stoßfängern vorn und hinten sowie neu gestalteten Leuchteinheiten.[foto id=“404019″ size=“small“ position=“right“]

Interieur

Auch im Interieur dürfte der Hersteller Hand angelegt haben. So werden einige Ausstattungsdetails im modellgepflegten GLK landen, die bislang in anderen Modellen zu finden waren. Ähnlich dem Trend der C-Klasse, in der Elemente und Materialien aus höherklassigen Modellen zum Einsatz kamen. Kleinere Änderungen werden sicherlich auch bei der Multimedia-Navigationseinheit zu beobachten sein. Zudem wird es ein neues Lenkrad geben.

Über neue Motoren wurde bislang nichts bekannt. Dennoch dürfte es wohl auch hier das eine oder andere Neue geben. Erstmals präsentiert wird der modellgepflegte Mercedes-Benz GLK auf dem Genfer Automobilsalon in wenigen Wochen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

März 20, 2012 um 10:45 am Uhr

Jetzt ist die häßliche Kiste noch scheußlicher…!

Comments are closed.

zoom_photo