Porsche

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster – Nackt durch die Wüste

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster - Nackt durch die Wüste Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster - Nackt durch die Wüste Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster - Nackt durch die Wüste Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster - Nackt durch die Wüste Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster - Nackt durch die Wüste Bilder

Copyright: auto.de

Erwischt: Erlkönig Porsche Boxster - Nackt durch die Wüste Bilder

Copyright: auto.de

2012 kommt der Porsche Boxster in dritter Generation auf den Markt. Unsere letzte Begegnung mit einem Prototyp des Cabrios liegt jedoch schon ein halbes Jahr zurück. Nun sind unseren Fotografen erneut Bilder des neuen Porsche Boxster gelungen, wie er gänzlich „nackt“ und ohne Tarnung durch Arizona (USA) fuhr.

Deutlich sportlicher

Während Porsche sich bisher noch recht bedeckt hielt, was das Design des neuen Porsche Boxster betrifft, verzichtete man bei dieser Testfahrt des Boxster S komplett darauf [foto id=“383645″ size=“small“ position=“right“]den Wagen zu tarnen. Die Front wurde in der Gestaltung näher an den großen Bruder Porsche 911 herangerückt. So stehen die Scheinwerfer deutlich steiler in den Radhäusern, die nun kaum noch die Motorhaube überragen. Komplett überarbeitet wurde hingegen die Flanke des Porsche Boxster. Neben der deutlich dynamischeren Linienführung prangt im Profil des neuen Boxster ein gewaltiger Lufteinlass, der dem Porsche 918 Spyder entlehnt sein könnte. Entsprechend wurden auch die hinteren Radkästen weiter ausgestellt, was dem neuen Porsche Boxster zu deutlich mehr Präsenz auf der Straße verhilft. Auch die Rückansicht wurde gänzlich überarbeitet. Sie wirkt nun deutlich kürzer. Zudem überspannt eine Spoiler-Lippe das gesamte Heck und teilt die LED-Rückleuchten in zwei Teile.

Motoren und Marktstart

Auch bei den Motoren dürfte sich einiges tun. Während bestehende Aggregate eine Optimierung bezüglich Verbrauch und Leistung erfahren dürften, steht für den Boxster S ein gänzlich neuer Motor ins Haus. Unseren Quellen zufolge könnte der von uns abgelichtete Porsche Boxster S bereits mit dem neuen 2.5-Liter Vier-Zylinder ausgestattet sein. Dieser soll über 265 kW/360 PS Leistung verfügen, [foto id=“383646″ size=“small“ position=“left“]also 37 kW/50 PS mehr als der aktuelle Boxster S. Über definitive Preise ist noch nichts bekannt, jedoch dürfte der in etwa das derzeitige Niveau halten.

Aktuell startet der Porsche Boxster bei 46.982 Euro. Für die S-Version ruft der Hersteller mindestens 56.978 Euro auf. Wann genau die dritte Generation des Boxster zu den Händlern rollen wird ist bisher noch offen. Porsche nennt lediglich das Jahr 2012. Der Fakt, dass die Ingenieure bei Porsche ihre Testfahrzeuge jedoch überhaupt nicht mehr verpacken, lässt auf eine baldige, offizielle Präsentation und einem zeitnahen Marktstart schließen. Wir rechnen mit der Wetpremiere des Roadsters auf der L.A. Autoshow Mitte November.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Skoda Enyaq iV 50

Skoda Enyaq iV 50 ab 33.800 Euro verfügbar

zoom_photo