Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten
Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Fahrbericht BMW R 1200 RT: Touring vom Feinsten Bilder

Copyright:

Die letzten sonnigen Tage im Herbst 2010 nutzend, haben wir uns eine „zweirädrige Limousine“ kommen lassen: Die Rede ist von der BMW R 1200 RT, die seit November 2009 überarbeitet, mit einer Ausstattung vorfährt, die umfänglicher kaum sein könnte. Zudem lässt sie so ziemlich jede Tour zur Lustreise werden. Die BMW R 1200 RT ist jene Art Maschine, die, wurde erst einmal aufgesattelt, nicht mehr verlassen werden möchte. Das bayerische Tourenbike bietet so ziemlich jeden erdenklichen Komfort, der das Kilometerfressen zum Ziel werden lässt. Und das sogar für den Sozius, denn selbst hinten lassen sich die Vorzüge einer Sitzheizung genießen. Aber immer schön der Reihe nach.

Front

Breit, dynamisch und souverän, so präsentiert sich die BMW R 1200 RT in der Frontansicht. Schon an dieser Stelle wird unmissverständlich klar, dass die hinter der Vollverkleidung sitzenden Passagiere von unwirklichen Witterungseinflüssen weitestgehend verschont bleiben werden. Und der Schein trügt nicht. Davon konnten wir uns während des Testverlaufs überzeugen. Der Wind- und Wetterschutz der BMW R 1200 RT sorgt zudem mit der per Knopfdruck höhenverstellbaren Frontscheibe der Kanzel dafür, dass es auch bei Schlechtwetter oder aber [foto id=“328089″ size=“small“ position=“right“]hohen Geschwindigkeiten nicht nötig ist, über einen Bückling Schutz hinter der Scheibe zu finden. Vielmehr bleibt die aufrechte Sitzposition während der gesamten Fahrt bestehen – ausgesprochen rückenfreundlich, wie sich nach einigen hundert Kilometern schnell herausstellte.

Flanke

Die Seitenansicht der BMW R 1200 RT wirkt kompakt. Auch in der Flanke sind all die Bereiche voll verkleidet, von denen bei Regenwetter radseitig die Gefahr des Nassspritzens ausginge. Angenehm das Gestühl: Während beide Sitze über eine individuell zuschaltbare Sitzheizung verfügen, lässt sich der Fahrersitz in seiner Höhe über zwei Stufen von 780 Millimeter auf 800 Millimeter erhöhen. Optional bietet BMW eine Tieferlegung des Fahrwerks. So lässt sich die Sitzhöhe auf 750 Millimeter inkl. Sitzbank extraniedrig einstellen. Hierbei entfällt jedoch die Sitzheizung.

Heck

Buchstäblich „Limousinen-Charakter“ versprüht die Heckpartie der BMW R 1200 RT. Die Breite der Maschine lässt[foto id=“328090″ size=“small“ position=“left“] beinahe einen bekannten schwäbischen Kleinstwagen alt aussehen. Zudem ist es für das bayerische Touren-Bike mit seinen zwei serienmäßigen Hartschalenkoffern, von denen jeder 32 Liter Fassungsvermögen mitbringt, durchaus legitim, ein vollwertige Parkbucht anzusteuern.

Aggregat

Den Vortrieb des vollgetankt und fahrfertigen 259 Kilogramm schweren Bikes übernimmt der Luft-/ölgekühlte Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit zwei oben liegenden Nockenwellen und vier radial angeordneten Ventilen pro Zylinder. Das Triebwerk generiert aus 1.170 Kubikzentimetern Hubraum 81 kW/110 PS bei 7.750 Umdrehungen pro Minute. Satte 120 Newtonmeter maximales Drehmoment liegen bei 6.000 Umdrehungen pro Minute an.

Bremsen und Fahrwerk

Am Vorderrad sorgt eine Doppelscheibenbremse mit schwimmend gelagerten Bremsscheiben und einem [foto id=“328091″ size=“small“ position=“right“]Durchmesser von 320 mm mit 4-Kolben-Festsattel für angemessene Negativbeschleunigung. Am Hinterrad packt eine Einscheibenbremse mit einem Durchmesser von 265 Millimetern und Doppel-Kolben Schwimmsattel für handfestes zupacken. Für optimale Verzögerungswerte sorgt ABS, das für die teilintegrierte Version zum Serienumfang gehört.

Fahrwerkseitig optimaler Straßenkontakt, sowie ausgewogener Komfort, ist per Knopfdruck abrufbar. Über das elektronisch einstellbare Fahrwerk ESA II (Electronic Suspension Adjustment II) lassen sich via drei Modi Sport, Normal, Comfort die Dämpfung, Federbasis und Federrate entsprechend anpassen.

Weiter auf Seite 2: Fahrbetrieb; Arbeitsplatz; Fazit
Weiter auf Seite 3: Datenblatt und Preis

{PAGE}

[foto id=“328092″ size=“full“]

Fahrbetrieb

Der drehmomentstarke Boxer mit seinen 120 Newtonmetern macht schnell vergessen, dass die BMW R 1200 RT voll beladen etwa 500 Kilogramm Gesamtgewicht auf die Waage bringt. Das zweiteilige Rahmenkonzept aus Vorder- und Heckrahmen mit mittragender Motor-Getriebe-Einheit sorgen für einen niedrigen Schwerpunkt. So lässt sich in Kombination mit dem 110 PS leistenden Triebwerk mit der BMW durchaus die eine oder andere Kurve räubern.

Gerade in kühleren Herbsttagen, die dennoch trocken und sonnig sein können, lernten wir Sitz- und Griffheizung zu schätzen. Für weniger praktikabel hingegen halten wir die Positionierung der in die Verkleidung voll integrierten Rückspiegel. Den so zur Verfügung stehenden Sichtbereich empfanden wir als etwas zu eingeschränkt.

Arbeitsplatz[foto id=“328093″ size=“small“ position=“right“][foto id=“328094″ size=“small“ position=“right“]

Absolut durchdacht und bestens strukturiert, erlebten wir das Cockpit der BMW R 1200 RT. Hier lässt sich nach Herzenslust schalten und walten. Zudem bietet die Verkleidung – natürlich wasserdicht und abschließbar – Raum für eine Ablage, in der iPod oder MP3-Player verstaut werden können. Beides lässt sich an dieser Stelle auch problemlos ins Bordnetz integrieren. Für die Regelung der Lautstärke befindet sich links zwischen Griff und Multifunktionseinheit ein breiter Drehregler. Hier lassen sich darüber hinaus unter anderem die Höhe der Cockpitscheibe verstellen, die Fahrwerkseinstellung (ESA) modifizieren oder der Tempomat bedienen. Am rechten Griff lässt sich die Sitzheizung des Fahrersitzes zu- oder abschalten, die der Sozius-Heizung befindet sich an der Seite der Sitzbank, so dass sie selbstständig vom Mitfahrer bedienbar ist. Die Schaltzentrale der Multimediaeinheit ist in der in Fahrtrichtung links angebrachten Verkleidung untergebracht. Sie verfügt zudem über einen 12-Volt-Anschluss.

Zwischen den beiden klassischen Rundinstrumenten für Geschwindigkeit links und Drehzahlmesser rechts ist das Display des Bordcomputers positioniert. Informationen über den momentan eingelegten Gang, den eingestellten Radiosender, Temperatur und Kraftstoff können an dieser Stelle entnommen werden. Darüber [foto id=“328095″ size=“small“ position=“left“]hinaus liefert das System Informationen über die mit dem verbleibenden Kraftstoff mögliche Reichweite.

Sowohl der Arbeitsplatz, als auch alle Regler und Knöpfe sind so untergebracht, dass sie im Stand und während der Fahrt zum einen im Blick des Fahrers, zum anderen in dessen Erreichbarkeit liegen. Zudem bietet die Tankreling mit ihren sechs Ösen Möglichkeiten zum einfachen Befestigen von Zubehörteilen wie etwa einem Tankrucksack.

Fazit

Die BMW R 1200 RT ist ein Tourer der Extraklasse. Und dies nicht nur im Hinblick auf die Ausstattung. Auch die Fahreigenschaften des Bikes überzeugten uns vollends. Dies sowohl auf kurvigen Landstraßen, als auch während den weit weniger erquickenden Autobahnkilometern, die sich nicht immer umgehen lassen. Obgleich der aufgerufene Preis von 16.200 Euro nicht unerheblich ist, erhält der gewogene Biker für sein Geld doch ein ganzes Eckchen mehr, als nur ein Motorrad. Avanciert die BMW R 1200 RT doch schon eher zur Limousine mit alle dem, was das Motorradfahren emotional und unverwechselbar werden lässt.

Weiter auf Seite 3: Datenblatt und Preis

{PAGE}

[foto id=“328096″ size=“full“]

Datenblatt BMW R 1200 RT

   
Länge/Breite/Höhe: 2.230 mm/905 mm/1.430 mm
Sitzhöhe: 780 – 800 mm
Radstand: 1.484 mm
   
Gewicht (fahrfertig, vollgetankt): 259 kg
Rahmenbauart: Stahl-Gitterrohrrahmen, Triebwerk mittragend
   
Motor  
Hubraum: 1.170 ccm
Leistung: 81 kW/110 PS bei 7.750 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 120 Newtonmeter bei 6.000 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: über 200 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 3,8 s
   
Kupplung: Einscheiben-Trockenkupplung, hydraulisch
Getriebe: klauengeschaltetes Sechsgang-Getriebe mit Schrägverzahnung
Sekundärantrieb: Kardan
   
Verbrauch bei 90 km/h: 4,1 l/100 km
bei 120 km/h: 5,2 l/100 km
   
Federung  
Radführung vorn: BMW Telelever
Federweg vorn: 120 mm
Radführung hinten: BMW Paralever
Federweg: 135 mm
Lenkkopfwinkel: 63,4 Grad
   
Bremsen/Reifen  
Bremse vorn: 2 Scheiben 320 mm Durchmesser
Bremse hinten: 1 Scheibe 265 mm Durchmesser
Reifen vorn: 120/70 ZR 17
Reifen hinten: 180/55 ZR 17
   
Preis: 16.200 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Mercedes-Benz EQV

Vorstellung Mercedes-Benz EQV

Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3 Erlkönig schießt durch die Kurve

zoom_photo