Fahrbericht Kymco Xciting 500i R ABS: Sportlicher Roller zum günstigen Preis
Fahrbericht Kymco Xciting 500i R ABS: Sportlicher Roller zum günstigen Preis Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500i R ABS: Sportlicher Roller zum günstigen Preis Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500i R ABS: Sportlicher Roller zum günstigen Preis Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500i R ABS: Sportlicher Roller zum günstigen Preis Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500i R ABS: Sportlicher Roller zum günstigen Preis Bilder

Copyright:

Der Markt der großen Roller ist hart umkämpft. Daher müssen sich die Hersteller etwas einfallen lassen, um Käufer zu finden. Der taiwanesische Produzent Kymco ist bekannt für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und bietet nun sein Topmodell Xciting 500 für 6 095 Euro an, wobei es technisch um Einspritzung und ABS aufgewertet wurde.

Samt Fahrer zügig auf Trab

Augenfälligstes Merkmal des neuen Dickschiffes sind die roten Bremszangen und die gewellten Bremsscheiben, damit auch optische Zeichen auf den elektronischen Blockierverhinderer hinweisen. Das ABS funktioniert bestens. Doch bevor die Bremsen greifen können, muss erst einmal der Einzylindermotor mit 498 ccm Hubraum zum Leben erweckt werden. Diese Aufgabe erledigt der Viertakter willig und bringt den 221 Kilogramm schweren Scooter samt Fahrer zügig auf Trab.

Sportlicher Anspruch

Das maximale Drehmoment von 37 Nm ist bereits bei 5 000 U/min erreicht, der Motor verfügt über eine Leistung von 28 kW/38 PS. Oder anders ausgedrückt: Der Xciting 500i R macht seinem sportlichen Anspruch alle Ehre und beschleunigt – sofern kein gesetzliches Limit besteht – zügig bis zur Höchstgeschwindigkeit von 147 km/h. [foto id=“102195″ size=“small“ position=“right“]Hinter der Verkleidungsscheibe wird es dann allerdings wegen der Luftverwirbelungen auf Dauer recht laut. Grundsätzlich bietet das kantig geformte Plastikteil aber ordentlichen Schutz vor Wind und Regen.

Flott in die Kurve

Dass der Kymco eher zum sportlichen Lager als zur Kategorie der Sofa-Roller gehört, beweist sein straff abgestimmtes Fahrwerk, aufgrund dessen er auch in Kurven satt auf der Straße liegt, selbst wenn der Asphalt nicht von bester Qualität ist. Erst bei sehr schlechtem Belag wirkt der Kymco bei flotter Fahrt leicht unruhig. Dank guter Federelemente wird die Fahrt aber nicht kritisch, sofern man nicht versucht, die Physik zu überlisten oder den Gasgriff zurückzudrehen.

Solide gebauter Roller

Sportlich-elegant sind auch die Instrumente, die gut ablesbar und informativ sind. Allerdings nervt der fummelige Rückstellknopf des Tageskilometerzählers. Das ist eine Billiglösung, die dem ansonsten solide gebauten Roller nicht würdig ist. Positiv fällt die Bewertung der Rückspiegel aus, die auch bei hohem Tempo einen fast vibrationsfreien Blick nach hinten gewähren. Und dem sportlichen Charakter angemessen sind die Leistungen der Bremse, die zwar einen fest zupackenden Griff erfordern, aber den Xciting stoisch verzögern, ohne aus der Spur zu kommen.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Gewähnungsbedürftige Dimension; Fazit; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“102196″ size=“full“]

Gewöhnungsbedürftige Dimension

Nach einer gewissen Gewöhnungsphase hat man sich auch an die vielen Funktionen des Zündschlosses gewöhnt und kommt mit der Fernentriegelung für Tank und Sitzbank, Schloss und Zündung klar. Wer größer als 1,80 Meter ist, wird aber auf Dauer wegen des gekrümmten Rückens über Schmerzen klagen. [foto id=“102197″ size=“small“ position=“right“]Ebenfalls gewöhnungsbedürftig ist die Dimension der Gepäckfächer: Mehr als ein Integralhelm passt nicht ins Staufach unter der Sitzbank, und das kleine, nicht abschließbare Fach im Beinschild fasst nur Kleinigkeiten wie Geldbörse, Handy und Sonnenbrille.

Fazit

Die guten Fahrleistungen des spritzigen Rollers können manchen Fahrer zum allzu häufigen Aufdrehen des Gasgriffs verführen, so dass im Schnitt nicht ganz sparsame 4,9 Liter auf 100 Kilometer verbraucht werden. Zu den laufenden Kosten gesellen sich jährlich fällige Haftpflichtversicherung, die etwa bei der AXA lediglich 49,42 Euro kostet. Und angesichts des attraktiven Preises von 6 095 Euro und der sehr guten Verarbeitung lassen sich die Spritkosten eher verschmerzen. Zumal der Kymco Xciting 500i R auch noch mit exzellenten Scheinwerfern und so netten Extras wie einer Handy-Ladestation mit 12-Volt-Steckdose aufwarten kann.

Datenblatt Kymco Xciting 500iR ABS – Roller mit flüssigkeitsgekühlten Einzylinder-Viertaktmotor

Hubraum: 498 ccm
Leistung: 18 kW/38 PS bei 7 000 U/min
maximales Drehmoment: 37 Nm bei 5 000 U/min
vier Ventile, geregelter Katalysator, elektronische Einspritzung, Fliehkraft-Trockenkupplung, stufenlose Variomatik
Höchstgeschwindigkeit: 147 km/h
Leergewicht: 221 Kilogramm
zulässiges Gesamtgewicht: 400 Kilogramm
Zuladung: 179 Kilogramm
Sitzhöhe: 82 Zentimeter
Tankinhalt: 13,0 Liter
Verbrauch: 4,9 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer
Jahresbeiträge bei der AXA-Versicherung: KH: 49,42 Euro (SF 1, Zulassung Düsseldorf, 50 Mio. Euro pauschal mit Schutzbrief), TK: 33,31 Euro (150 Euro Selbstbeteiligung)
Preis: 6 095 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 1.2 Lounge.

Unser All-Time-Favourite: Der Fiat 500 1.2 Lounge

Porsche Panamera Sport Turismo.

Porsche Panamera Sport Turismo mit Facelift

VW Golf Variant Comfortline.

Unser neuer Liebling: Der VW Golf Variant Comfortline

zoom_photo