Peugeot

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 508 Access 1.6 e-HDi: Aus zwei mach eins Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 508. Bilder

Copyright: auto.de

Der 508 hat es nicht leicht. Er muss die Nachfolge von gleich zwei Modellen antreten. Er löst in der Mittelklasse den 407 ab und das bisherige Flaggschiff 607 in der oberen Mittelklasse. Die Peugeot-Ingenieure standen also vor keiner leichten Aufgabe und vielleicht deshalb hat sich auch die Marke für eine sachliche Designsprache entschieden, um möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. So ist der Peugeot im Alltag ein eher unauffälliges Auto, weiß dafür aber mit anderen Qualitäten zu punkten.

Seite 2: Video; Fahreigenschaften; Komfortdetails; Datenblatt & Preis

Exterieur

Nach den nicht überall auf Zustimmung stoßenden Designspielereien der Vergangenheit, die manchen Modell einen fast schon barocken Charakter [foto id=“387119″ size=“small“ position=“left“]verliehen, kommt der Peugeot 508 optisch ungewöhnlich nüchtern daher. Um es positiv zu formulieren: Die Form ist zeitlos. Das große „Haifisch“-Maul, das Peugeot in der Vergangenheit gerne pflegte, ist verschwunden und macht einem unauffälligeren Kühler Platz. Die Seitenansicht kennzeichnet eine ausgeprägte Schulterlinie. Am Heck fließt die Dachlinie coupéhaft ab und endet in einer kurz gehaltenen Kofferraumklappe, unter der sich 515 Liter Stauvolumen verbergen und die über auffällig dicke Bügel verfügt. Die Rückansicht erinnert ansonsten ein wenig an den 607. Der Entriegelungsknopf für das Gepäckabteil findet sich übrigens in der Null des Typenschriftzuges.

Interieur

Auch innen gibt sich der Peugeot 508 eher zurückhaltend. Gediegene Eleganz ist angesagt. Cockpit und Instrumentierung sind schnörkel- und damit ebenfalls zeitlos. Unaufdringliche Akzente setzten [foto id=“387120″ size=“small“ position=“left“]Chromeinfassungen und Klavierlack. Das Material wirkt wertig, ohne aufdringlich zu sein.

Stopp-Start-Automatik

Die Stopp-Start-Automatik der Franzosen im e-HDi mit 1,6-Liter-Dieselmotor arbeitet zügig und zuverlässig. Das Wiederanwerfen des Motors nach dem Ampelstopp geschieht so schnell, dass der Fahrer keinerlei Verzögerung spürt. Weniger geglückt ist das zum Spritsparmodell (1000 Euro Aufpreis) gehörende elektronisch gesteuerte automatisierte Schaltgetriebe ESG6, das sich als recht unsensibel erweist. Es zeichnet sich durch spürbare Schubunterbrechung beim Gangwechsel aus, bei denen sich der 508 förmlich einbremst. Für etwas sportlich ambitionierte Fahrer gibt es einen S-Modus sowie Schaltwippen hinter dem Lenkrad, mit denen sich die Getriebestufen etwas angenehmer wechseln lassen.

Weiter Seite 2: Video; Fahreigenschaften; Komfortdetails; Datenblatt & Preis

{PAGE}

Video: Peugeot 508 startet durch

{VIDEO}

Zurück Seite 1: Exterieur; Interieur; Stopp-Start-Automatik

Fahreigenschaften

Das wenig überzeugende automatisierte Schaltgetriebe ist umso bedauerlicher, da sich der Peugeot ansonsten als angenehme und recht sparsame Reiselimousine [foto id=“387121″ size=“small“ position=“left“]empfiehlt. Bei vorwiegenden Überlandfahrten erreichten wir Durchschnittsverbräuche um die sechs Liter. Das sind zwar rund 1,5 Liter mehr als auf dem Papier versprochen, aber angesichts des großen Raumangebots ein durchaus guter Wert. Die 82 kW / 112 PS und 270 Newtonmeter des 1,6-Liter-Motors klingen für ein fast 4,80 Meter langes Mittelklassemodell bescheidener als sie tatsächlich sind. Sie sorgen für absolut ausreichende Fahrleistungen. Zudem ist das Geräuschniveau des 508 auch auf der Autobahn erfreulich niedrig und die Federung spricht – außer bei kurzen Stößen – angenehm an. Die Sitze sind bequem und bieten viel [foto id=“387122″ size=“small“ position=“left“]Oberschenkelauflage, aber relativ wenig Seitenhalt. Letzteres fällt aber kaum ins Gewicht, da sich Seitenneigung in Kurven ohnehin in Grenzen hält.

Komfortdetails

Hinten bietet der 508 deutlich mehr Knieraum als der 407 und schlägt damit ein Stück die Brücke zum 607. Dessen Wegfall kompensiert Peugeot auch mit einer Vielzahl für den 508 erhältlicher Komfortdetails. Das reicht vom Head-up-Display über Vier-Zonen-Klimaanlage und ausziehbare Oberschenkelauflagen vorn und natürlich Lederausstattung bis hin zum Parklückenassistenten und Multimedia-Paket, die dem neuen Peugeot viel Premiumcharakter verleihen.

Zurück Seite 1: Exterieur; Interieur; Stopp-Start-Automatik

Datenblatt Peugeot 508 1.6 e-HDi

Länge x Breite x Höhe (m): 4,79 x 1,85 x 1,46
   
Motor: Vier-Zylinder-Diesel, Turbo, Direkteinspritzung,
1560 ccm
Leistung: 82 kW / 112 PS bei 3600 U/min
Maximales Drehmoment: 270 Nm bei 1750 U/min
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 11.9 s
Höchstgeschwindigkeit: 197 km/h
Verbrauch (nach EU-Norm)
im Schnitt:
4,2 l
Kohlendioxidemission: 109 g/km (Euro 5)
   
Leergewicht / Zuladung: 1560 kg / 445 kg
Max. Anhängelast (gebremst): 1475 kg
   
Basispreis: 25 500 Euro

Zurück Seite 1: Exterieur; Interieur; Stopp-Start-Automatik

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-60 e-Skyactiv PHEV

Praxistest Mazda CX-60: Mehr bot bislang noch kein Modell der Marke

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

zoom_photo