Porsche

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid
Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Porsche Cayenne GTS: Tiefflieger im Offroad-Kleid Bilder

Copyright: auto.de

{VIDEO}

Als Schwerathlet im Offroad-Kleid zeigt der Porsche Cayenne GTS, wie viel Sportwagen in einem SUV stecken kann. Ein großvolumiger Achtzylinder-Saugmotor, die tiefer gelegte Karosserie und ein spezielles Front- und Heckdesign grenzen ihn von den anderen Versionen der sehr geländegängigen Baureihe ab.

Der Einstiegspreis für den 298 kW/405 PS starken Allrader liegt bei 76 725 Euro.

Auflader vs. Sauger

Trotz des sportlichen Anspruchs ist der GTS nicht die stärkste Cayenne-Version. Die beiden ebenfalls erhältlichen Turbomodelle machen noch einmal bis zu 145 PS mehr Leistung locker. Doch unter Puristen ist der Saugmotor das Maß der Dinge. Die leistungssteigernde Aufladung per Turbo oder Kompressor wird verschmäht, unter anderem, weil aufgeladene Motoren nicht ganz so unmittelbar am Gas hängen wie Sauger. In der gefahrenen Version des GTS macht die optionale Automatik dieses direkte Ansprechen durch die fühlbaren Schaltzeiten allerdings teilweise wieder zunichte; ein manuelles Getriebe ist da sicher die konsequentere Wahl.

Ansonsten überzeugt der Antrieb mit einer gleichmäßigen Kraftentfaltung und kernigem Klang.[foto id=“48773″ size=“small“ position=“right“] Schon beim Starten sorgt ein automatischer kleiner Gasstoß für Gänsehaut.

Vmax & Überland

Die Fahrleistungen sind jedenfalls beeindruckend. So reichen rund 6,1 Sekunden dank einer kurzen Achsübersetzung für den Spurt von null auf Tempo 100, und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 253 km/h erreicht. Doch nicht nur auf der Autobahn kann der GTS überzeugen, kurvige Landstraßen sind ebenfalls seine Domäne. Serienmäßig kommt der Allrader mit einer Kombination von Stahlfedern und aktiven Dämpfern daher, optional gibt es auch noch die aus den anderen Modellen bekannte Luftfederung. Sie senkt seitliche Wankbewegungen auf ein Minimum und lässt den knapp 1,70 Meter hohen Boliden flink ums Eck zirkeln. So manch ein Mittelklassecoupé kann sich davon eine Scheibe abschneiden. Natürlich sind die Sportwagen aus dem eigenen Haus in Sachen Agilität nicht zu vergleichen.

Parksensoren sind zu empfehlen

Eben dafür wartet der Geländewagen mit einem großzügigen Platzangebot auf. Auf 4,80 Metern Länge finden fünf Passagiere und 540 Liter Gepäck ausreichend Platz, mit [foto id=“48774″ size=“small“ position=“left“]umgeklappter Rückbank sind es sogar 1 770 Liter. Beim Einsteigen muss allerdings ein wenig geklettert werden, um auf die Sitze zu gelangen. Für die Shoppingtour in der Innenstadt sind die aufpreispflichtigen Parksensoren zu empfehlen, denn Übersichtlichkeit und ein kleiner Wendekreis gehören nicht zu den Stärken des GTS.

Fazit

Auch für den regelmäßigen Besuch der Tankstelle sollte Geld vorhanden sein. Im Test schluckte das SUV rund 20 Liter Super Plus auf 100 Kilometern. Hinzu kommen 324 Euro Steuer und hohe Versicherungsprämien. Die Frage nach dem Kaufanreiz stellt sich beim Cayenne GTS automatisch und beantwortet sich durch Prestige und hohe Leistung, auch wenn er weder als Sportler noch als Offroader zu den besten seiner Klasse gehört. Doch die konsequent umgesetzte Kombination von beiden Fahrzeugarten ist für viele Verlockung genug.

Technische Daten: Porsche Cayenne GTS

Geländewagen mit fünf Türen und vier Einzelsitzen,

Länge/Höhe/Breite/Radstand: 4,80 Meter/1,96 Meter/1,68 Meter/2,86 Meter,
Kofferraumvolumen: 540 bis 1 749 Liter, Anhängelast: 3,08 Tonnen;

Liter-Benzinmotor, acht Zylinder, 298 kW/405 PS
max. Drehmoment: 500 Nm bei 3 500 U/min;
Beschleunigung 0-100 in 6,1 s,
Testverbrauch auf 100 km: 18 Liter Super Plus;

Preis
ab 76 725 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TTS

Audi TTS als Competition Plus mit 320 PS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Oktober 4, 2008 um 1:53 pm Uhr

das sinnfreieste Auto auf dem Markt!!!

Comments are closed.

zoom_photo