Fahren in der Umweltzone – Hindurch, trotz roter Plakette

Fahren in der Umweltzone - Hindurch, trotz roter Plakette Bilder

Copyright: auto.de

Wer eine rote Plakette in der Windschutzscheibe kleben hat, darf viele Innenstädte in Deutschland nicht mehr befahren. In den meisten Umweltzonen gilt nämlich nur noch freie Fahrt für Fahrzeuge mit grüner oder gelber Plakette.

Es gibt aber Ausnahmen

Ordnet beispielsweise die Polizei eine Umgehung durch eine Umweltzone an, müssen sich auch Autofahrer mit einer roten Plakette an ihrem Fahrzeug daran halten, wie der Autoclub ACE jetzt meldet. Das im Normalfall übliche Verwarnungsgeld von 40 Euro ist dann nicht fällig.

Denn die polizeiliche Anweisung hat immer Vorrang vor allen anderen Anordnungen etwa in Form von Verkehrszeichen und sonstigen Regeln. Das gilt auch dann, wenn ein Autofahrer eine Umweltzone passiert, ohne dass sein Fahrzeug über die dafür erforderliche Plakette verfügt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

mercedes_sl_03

Der schöne Mercedes-Benz SL kommt bald zurück

Jeep Compass 4xe

Jeep Compass 4xe: Der Geländegänger wird elektrifiziert

zoom_photo