Ferrari

Ferrari will weniger Sportwagen bauen
Ferrari will weniger Sportwagen bauen Bilder

Copyright: auto.de

Um die Exklusivität der Marke zu erhalten, plant Ferrari laut „kfz-betrieb“, seine Produktion im laufenden Jahr auf unter 7 000 Fahrzeuge zu drosseln. Das hat Ferrari-Chef Luca di Montezemolo nun bei der Vorstellung der Geschäftszahlen bekannt gegeben.

2012 hat der italienische Hersteller mehr als 7 300 Sportwagen verkauft. Im ersten Quartal 2013 haben insgesamt 1 798 Wagen einen Käufer gefunden, was einem Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Auch die Einnahmen sind um acht Prozent auf 551 Millionen Euro angewachsen, der operative Gewinn ist gar um 42 Prozent auf 80,5 Millionen Euro gestiegen.

Die derzeit 2 900 Mitarbeiter starke Belegschaft wird Ferrari in den kommenden Jahren aufstocken. 250 neue Arbeitsplätze entstehen im laufenden Jahr in der Produktion, 100 weitere Stellen kommen in den nächsten drei Jahren in der Verwaltung hinzu.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo