FH Köln Motorsport powered by Ford erreicht Platz drei
FH Köln Motorsport powered by Ford erreicht Platz drei Bilder

Copyright:

Ford Focus RS von der FH Köln Motorsport. Bilder

Copyright:

Ford Focus RS von der FH Köln Motorsport. Bilder

Copyright:

von Bilder

Copyright:

Das Team um die Fahrer Anja Wassertheurer, Daniela Schmid und Benjamin Koske hat mit dem Ford Focus RS Platz drei in der Klasse SPT4 belegt. Das vierte Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring war zugleich der erste Test für verschiedene Verbesserungen an der Karosserie des Kölners.

Zuvor waren die Studenten zu Gast im Windkanal des Ford‐Entwicklungszentrums in Köln Merkenich, wo sie mit der Unterstützung des Automobilherstellers die Aerodynamik des Rennwagens analysierten. Mithilfe der gewonnenen Erkenntnisse wurden erste Verbesserungen an verschiedenen Elementen des Fahrzeugs umgesetzt. Sport auto Redakteurin und Pilotin des Teams Anja Wassertheurer wird zu diesem Projekt ausführlich in der kommenden Ausgabe 07/2011 des Magazins berichten.[foto id=“360960″ size=“small“ position=“left“]

Nach einem erfolgreichen Trainingslauf startete Daniela Schmid mit dem Focus diesmal aus der Startgruppe zwei das Rennen. Eine neue Rennbestzeit von 9:15.729 Minuten in Runde zwei bestätigte diesen positiven Eindruck. Nachdem im zweiten Stint Benjamin Koske das Steuer übernommen hatte, wurde die sehr gute Anfangsphase jedoch durch leichte technische Probleme der Zündanlage beendet. Die Crew des FH Köln Teams konnte den Fehler schnell finden und beheben, sodass nach kurzer Standzeit der Focus RS sofort wieder ins Rennen geschickt wurde. Den anschließenden dritten Stint fuhr Anja Wassertheurer. Durch den unplanmäßigen Boxenaufenthalt war das Team jedoch bereits auf Platz drei zurückgefallen und trotz schneller Runden blieb nicht mehr genug Zeit, um den Abstand gänzlich aufzuholen.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 508 SW: Gut gebrüllt, Löwe!

Peugeot 508 SW: Gut gebrüllt, Löwe!

Rüsselsheim wird Hauptquartier der PSA-Gruppe

Rüsselsheim wird Hauptquartier der PSA-Gruppe

VW-Service

VW-Service "We Experience" geht ans Netz

zoom_photo