Fiat

Fiat investiert und plant neue Modelle
Fiat investiert und plant neue Modelle  Bilder

Copyright:

Investitionen in Höhe von acht Milliarden Euro hat Fiat-Chef Sergio Marchionne für die kommenden zwei Jahre angekündigt. Zwei Drittel der Ausgabensumme sollen auf Italien entfallen. Als Ziel nannte er, im Jahre 2012 wieder auf einen Jahresausstoß von 900 000 Fahrzeugen zu kommen.

Derzeit baut der Konzern 650 000 Fahrzeuge im Jahr. Helfen sollen dabei insgesamt 17 Neuerscheinungen. Bereits 2010 kommen der Lieferwagen Fiat Doblo in neuer Generation, der kompakte Alfa Romeo Giulietta und ein SUV der Marke Chrysler auf den Markt.

2011 sollen ein neuer Fiat Panda und der Nachfolger des Lancia Ypsilon sowie ein kompakter Mini-Van hinzu kommen. Der neue Panda werde in dem jetzigen Alfa-Werk von Pomigliano gefertigt, während ein geplantes City Car auf Panda-Plattform im serbischen Zastava-Werk montiert werden soll.

Von Marchionne bestätigt wurde die geplante Stilllegung des sizilianischen Werkes von Termini Imerese , wo bisher der Lancia Ypsilon gefertigt wurde.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo