Fiat rationalisiert Vertriebsnetz

Fiat rationalisiert Vertriebsnetz Bilder

Copyright: ADAC

Eine Massenkündigung wegen einer Umstrukturierung des Vertriebsnetzes steht den deutschen Händlern der Marken Fiat, Fiat Professional und Alfa-Romeo bevor. Die Fiat Group Automobiles Germany lässt laut „kfz-betrieb“ allen Vertriebs- und Servicepartnern noch im Februar ein Kündigungsschreiben zukommen. Die aktuellen Verträge laufen im Zuge einer ordentlichen Kündigung mit zweijähriger Frist zum Februar 2016 aus.

Im Sommer 2014 will Fiat neue Händler- und Serviceverträge anbieten. Ziel der Umstrukturierung ist nach Angaben von Fiat ein einstufiges Händlernetz für alle Marken der Gruppe. Die beiden Premium-Fabrikate Alfa Romeo und Jeep sollen auf Händlerebene zusammengeführt und die Präsenz der Marke Abarth gestärkt werden. Außerdem sind neue Standards sowie Margensysteme geplant, die allen Händlern „eine gesunde wirtschaftliche Basis“ sichern soll. Den Modell-Fahrplan für alle Marken des Fiat-Chrysler-Konzerns will Chef Sergio Marchionne Ende April vorstellen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo