Fiat übernimmt Zastava
Fiat übernimmt Zastava Bilder

Copyright: auto.de

Fiat übernimmt den ehemaligen jugoslawischen Hersteller Zastava und hält künftig 67 Prozent an dem serbischen Unternehmen. Wie der Onlinedienst des Branchenmagazins „kfz-betrieb“ meldet, behält der serbische Staat die restlichen Anteile.

Fiat will etwa 700 Millionen Euro in das marode staatliche Werk in Kragujevac investieren, das ab 2011 rund 200 000 Fahrzeuge produzieren soll. Serbien verspricht im Gegenzug den Ausbau der Infrastruktur. Fiat plant in Serbien den Bau zweier neuer Modelle. Konzerntochter Iveco soll an dem Standort Busse und Lastwagen bauen.

Zastava begann Mitte der fünfziger Jahre mit dem Lizenbau von Fiat-Modellen. Mit Verhängung der UN-Sanktionen Anfang der neunziger Jahre ruhte die Zusammenarbeit zeitweilig.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TTS

Audi TTS als Competition Plus mit 320 PS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

zoom_photo