flinc vermittelt Mitfahrgelegenheiten
flinc vermittelt Mitfahrgelegenheiten Bilder

Copyright: auto.de

Über eine neue App für Smartphones mit Android-Betriebssystem können Autofahrer auch kurzfristig Mitfahrgelegenheiten anbieten oder Mitfahrwilligen eine passende Verbindung suchen; mitmachen kann man aber auch via Normal-Handy oder PC mit Internetanschluss.

„flinc“, das aus einem Studienprojekt der Hochschule Darmstadt hervorgegangene, in Ludwigshafen ansässige Unternehmen, will so Fahrer und Mitfahrer besonders auf Kurzstrecken zur Uni, zur Arbeit oder zu Freizeitaktivitäten zusammenbringen, und zwar „vollautomatisch und in Echtzeit direkt vor Ort“ sowie nach Möglichkeit „von Haustür zu Haustür“. Über 35 000 „Flincer“ sind laut Auskunft dieser erst im Juli 2011 eröffneten neuartigen Mitfahrzentrale bereits aktiv.

Anmeldung und Vermittlung (https://www.flinc.org) sind nach Angaben der Organisatoren kostenlos. In Regionen mit geringer Teilnehmer-Dichte wird Interessenten empfohlen, sich einfach schon einmal anzumelden und ihre regelmäßigen Fahrten bzw. Mitfahrwünsche einzutragen. Sobald passende Angebote vorlägen, werde flinc sie automatisch über mögliche Partner informieren – per E-Mail, SMS und Kurzmeldung aufs Smartphone.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Das sind die beliebtesten SUV-Marken

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

Der Opel Corsa Individual sticht hervor

zoom_photo