Ford

Ford sucht mit seinem Ka Student gegen den VW Fox den direkten Vergleich

Unter dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" wird Ford daher zum Verkaufsstart des VW Fox eine Anzeige schalten, die klar verdeutlicht, dass in Wirklichkeit der Ka Student das eigentliche Auto "für echte Sparfoxe" ist.
Ford Ka Student. Foto: Auto-Reporter/Ford
Es ist das erste Mal, dass sich Ford Deutschland für eine inzwischen ja auch in der Bundesrepublik erlaubten vergleichenden Werbung entschieden hat, da man die guten Argumente auf seiner Seite glaubt. Bei der jeweiligen Basisversion mit 7990 zu 8950 Euro ohnehin schon um fast tausend Euro preiswerter, trumpft man auch noch mit einer umfangreicheren serienmäßigen Ausstattung auf und kostet die Überlegenheit im Preis-Leistungs-Verhältnis natürlich so richtig aus.
Das ist den Kölner alles andere als übel zu nehmen, denn Klappern gehört nicht nur in den gegenwärtigen Zeiten nun einmal zum Handwerk. Dass bei einem Auto auch noch andere Merkmale wie Design, Innenraum, Fahrverhalten und vieles mehr für die Kaufentscheidung entscheidend sind, wissen die Ford-Werbestrategen selbst und sehen ihre "Foxjagd" deshalb auch nicht als generelle Neuausrichtung ihrer Werbung, sondern lediglich als eine punktuelle taktische Maßnahme an. Sie soll aufmerksam machen. Gelingt dies, ist das schon eine ganze Menge. (ar/hhg)
3. Mai 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia Kombi.

Skoda Octavia: Der Bestseller wird aufpoliert

Opel Corsa 120 Jahre.

Opel Corsa als Jubiläumsausgabe

Seat Alhambra.

Seat Alhambra 2.0 DSG: Wer braucht mehr?

zoom_photo