Mitsubishi

Frankfurter Umlandgemeinden nutzen Mitsubishi i-MiEV
Frankfurter Umlandgemeinden nutzen Mitsubishi i-MiEV Bilder

Copyright: auto.de

Zehn Mitsubishi i-MiEV werden an Frankfurter Umlandgemeinden eingesetzt. Bilder

Copyright: auto.de

Fahrzeugübergabe (v.l.): Hiroshi Taguchi (Geschäftsführer Mitsubishi Deutschland), Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth, Karin Schnick (Umweltdezernentin aus Hattersheim) und Mainova-Vorstandsvorsitzender Dr. Constantin H. Alsheimer. Bilder

Copyright: auto.de

Mitsubishi hat heute zehn i-MiEV an die Frankfurter Oberbürgermeisterin Dr. Petra Roth und Mainova-Vorstandsvorsitzenden Dr. Constantin H. Alsheimer übergeben.

Die Fahrzeuge werden zukünftig in den Frankfurter Umlandsgemeinden unterwegs sein, in denen die Mainova AG Stromtankstellen betreibt. Die Gemeinden erhalten von dem Energieversorger je einen i-MiEV zu Testzwecken ein Jahr lang kostenlos.

Mitsubishi i-MiEV

Der Mitsubishi i-MiEV wird seit Ende 2010 in Deutschland vertrieben. Er kostet 34 390 Euro, hat eine Reichweite von bis 150 Kilometern und ist 135 km/h schnell. Probefahrten mit dem Elektroauto sind derzeit an rund 200 Standorten in Deutschland möglich

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo