Gebrauchtwagenpreise im Internet – Zum Jahresende wird es teurer

Gebrauchtwagenpreise im Internet - Zum Jahresende wird es teurer Bilder

Copyright: ZDK

Die Preise für Gebrauchtwagen sind in Deutschland im Dezember erneut gestiegen. Im Schnitt wurden für Pkw aus Vorbesitz durchschnittlich 16.761 Euro ausgegeben, wie das Online-Portal „Autoscout24“ bei einer Auswertung von Verkaufsinseraten ermittelt hat. Verglichen mit dem Vorjahresmonat stieg der Durchschnittspreis damit um 349 Euro.

Die höheren Preise sind allerdings nicht auf eine höhere Nachfrage zurückzuführen. Im Gegenteil: Diese ging in allen Segmenten zurück. Den größten Rückgang verzeichneten die Kleinwagen mit minus 19 Prozent. Auch in der beliebten Kompaktklasse gab es deutlich weniger Interesse (- 16 %).

In der Oberklasse verlangten die Verkäufer im Durchschnitt um zwei Prozent höhere Preise. Besonders die Mercedes-Benz S-Klasse und der Audi A8 verzeichneten einen positiven Trend mit plus acht und plus sieben Prozent.

Ebenfalls gestiegen sind die Preise in der Kompaktklasse (+1,7 %), bei den Kleinwagen (+1,5 %), Sportwagen (+1,4 %), Vans (+0,8 %), der Oberen Mittelklasse (+0,5 %) und Mittelklasse (+0,3 %). Nur bei den Geländewagen waren die Preise verglichen mit dem Vormonat rückläufig (-1,4 %).

Folgt der Trend den Vorjahren, dürften die Preise bis April noch in etwa gleich bleiben. Erst in den Sommermonaten werden Fahrzeuge aus Vorbesitz wieder  günstiger.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo