Audi

Gebrauchtwagentipp Audi A2: Der Drei-Liter-Kleinwagen
Gebrauchtwagentipp Audi A2: Der Drei-Liter-Kleinwagen Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Als Neuwagen war der kleine Audi A2 ein Flop, als Gebrauchter gehört er zu den Besten, die in dieser Klasse erhältlich sind.

Mit zuverlässiger Technik, variablem Innenraum und sparsamen Motoren ist der Kleinwagen auch zwei Jahre nach seiner Produktionseinstellung noch zeitgemäß.

Je leichter, desto besser…

Bei der Karosserie des kleinsten Ingolstädters ist alles auf geringen Verbrauch ausgelegt. Rahmen und Blech sind aus leichtem Aluminium, Front und Heck wurden mit möglichst geringem Luftwiderstand gestaltet. Herausgekommen ist dabei ein nur 3,83 Meter langer, aber relativ hoher Fünftürer mit kurzer Motorhaube und coupéhaft abfallendem Steilheck.

Sparsamkeit hat ihren Preis

Für eine sparsame Fahrweise empfiehlt sich die Wahl eines der drei Dreizylinder-Turbodieseltriebwerke mit Leistungswerten zwischen 45 kW/61 PS und 66 kW/90 PS. In der kleinsten Motorversion ist der nur 855 Kilogramm schwere Kleinwagen mit seinem Norm-Verbrauch von 2,99 Litern Diesel ein waschechtes Drei-Liter-Auto. Der CO2-Ausstoß liegt bei auch heute noch konkurrenzlosen 81 Gramm pro Kilometer.

Die Sparsamkeit geht aber mit eher schwachen Fahrleistungen sowie der Zwangskombination mit einem etwas ruckeligen automatisierten Getriebe einher. Überholen ist mit dem Kleinen, der 14,9 Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h benötigt, eine zähe Angelegenheit. Für sportlichere Ansprüche steht einer von zwei Ottomotoren mit bis zu 81 kW/110 PS im Angebot.

Interieur

Im Innenraum des nur fünf Jahre lang gebauten Ingolstädters überzeugen gute Verarbeitung und hohe Materialqualität. Der Kofferraum packt 390 Liter, mit umgeklappter Rückbank sogar 1 140 Liter. Die variable Lehne ist allerdings in den frühen Versionen des kleinsten Diesel aus Gewichtsgründen nicht erhältlich.

Grundsätzlich ist der Fronttriebler sehr zuverlässig, in der TÜV-Statistik 2004 hat er den ersten Platz belegt. „Trotz seiner reichhaltigen technischen Ausstattung ist er auch heute noch sehr robust“, erklärt Hans-Ulrich Sander, Kfz-Experte beim TÜV Rheinland. Das Fahrwerk ist absolut rostfrei, Ölverlust oder Lenkungsspiel machen keine Probleme.
Die Kraftstoffanlage erhält TÜV-Bestwerte.

Seine Schwächen

Einzige Schwächen beinhalten die Trommelbremsen an der Hinterachse, die regelmäßig gewartet werden sollten, denn dort liegt die Mängelquote laut TÜV über dem Durchschnitt. Ein Sicherheitsrisiko ist das jedoch nicht. Ärger kann auch das optional erhältliche Glasdach machen, dessen Bowdenzüge unter Umständen reißen können. Zudem gibt es vereinzelt Probleme mit dem Steuergerät der Lichtmaschine. Unabhängig von der Motorisierung kann sich bei Fahrzeugen bis Baujahr 2001 die Unterboden-Verkleidung lösen. Beim Besichtigen des Angebots ist darauf zu achten.

Preisstruktur

Zu Preisen zwischen 7 000 Euro und 14 000 Euro werden die kleinsten Audis bei Gebrauchtwagenbörsen wie autoscout24.de oder mobile.de angeboten. Für die sparsame Drei-Liter-Version werden mindestens 8 000 Euro fällig. Viel Geld für einen Kleinwagen, doch unter Umweltschutz-Gesichtspunkten ist der Audi A2 mit dem kleinen Diesel ein interessantes Stadtauto. Trotz des fehlenden Partikelfilters erhält er die grüne Umweltplakette und ist nicht von Fahrverboten in Innenstädten betroffen.

mid/hh

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo